Herzlich Willkommen auf der Internetseite des SC Trebbin

Auf dieser Seite findet ihr alle Informationen rund um den Verein SC Trebbin mit seinen Abteilungen Leichtathletik, Handball und Fitness.

Viel Spaß beim Stöbern...

Trebbiner Neujahrsempfang mit Überraschung für Abteilungsleiter Frank Ueckert

Dienstag, 16.Januar 2018

Am 15. Januar fand der diesjährige Trebbiner Neujahrsempfang statt, zu dem wieder Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Organisationen und Vereinen sowie besonders engagierte Bürger eingeladen wurden. Am Ende seiner Neujahrsansprache, die diesmal unter dem Motto „Kooperationen“ stand, würdigte Bürgermeister Thomas Berger auch Kooperationen und besondere Ereignisse im sportlichen Bereich des Jahres 2017. Dieser kleine Exkurs ins Jubiläumsjahr 2017 mit „25 Jahre SC Trebbin“ endete für SC-Abteilungsleiter Frank Ueckert mit einer großen Überraschung. Er erhielt für seine jahrelange engagierte und erfolgreiche Arbeit in unserem Verein und im Trebbiner Sport eine Auszeichnung.

Aus der Laudatio:

"Herr Ueckert ist Gründungsmitglied des SC Trebbin e. V., war viele Jahre geschäftsführendes Präsidiumsmitglied und ist seit 25 Jahren Übungsleiter sowie Abteilungsleiter der Abteilung Leichtathletik, in der zurzeit etwa 150 Kinder, Jugendliche und Erwachsene trainieren.
Er besitzt derzeit die Lizenz als Trainer B Leistungssport, die er durch mehrfache nebenberufliche Weiterbildungen erworben hat und damit eine fachlich hochwertige ehrenamtliche Tätigkeit als Übungsleiter im SC Trebbin leistet.

Mit seinen Sportlerinnen und Sportlern im Kinder- und Jugendbereich kann er in seiner langjährigen Tätigkeit auf viele sportliche Erfolge im Landkreis, im Land Brandenburg und auch darüber hinaus zurückblicken, z.B. unzählige Landesmeistertitel, Erfolge bei Norddeutschen Meisterschaften, Jugend-Leichtathletik-Meetings mit internationaler Beteiligung, und so weiter. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Arbeit wurde Trebbin zum Landesleistungsstützpunkt Leichtathletik des Landes Brandenburg.

Herr Ueckert organisiert seit 30 Jahren die Trebbiner Hallenmeisterschaften der Leichtathletik, an dem zahlreiche Vereine aus dem gesamten Landkreis teilnehmen. Am 6. Januar 2018 wurde die 30. Veranstaltung im Trebbiner Sportkomplex unter seiner Leitung durchgeführt."

Wir gratulieren recht herzlich!

weiter lesen >>

Trebbiner feiern historischen Triumph

Samstag, 5.Mai 2018

Ein 39:21-Sieg im letzten Ligaspiel gegen den SSV Rot-Weiß Friedland bescherte den Trebbiner Handballmännern am Samstagnachmittag die erste Verbandsligameisterschaft, die anschließend groß gefeiert wurde. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase legten die Clauertstädter ihre Nervosität ab und marschierten letztlich ungehindert zum Titel. Zu den ersten Gratulanten gehörten neben Staffelleiter Dirk-Uwe Voigt auch Trebbins Bürgermeister Thomas Berger und die SC-Frauenmannschaft.

Mit einer gehörigen Portion Nervosität gingen die SC-Männer in die Partie, die ihnen den ersten Aufstieg in die Brandenburgliga und zum ersten Mal die Meisterschaft nach dreizehn Jahren Verbandsliga-Zugehörigkeit bescheren sollte. Nach einigen Problemen im Angriff war das Spiel noch in der siebten Minute ausgeglichen (2:2).

Zwar kamen die Trebbiner anschließend besser ins Tempospiel, doch die ersatzgeschwächten Gäste aus Friedland gaben sich nicht auf. Der Tabellenzehnte, der in der Vorwoche noch mit einem Kantersieg gegen den HC Spreewald II überrascht hatte, spielte seine Angriffe geduldig aus und überraschte die SC-Abwehr mit Schlagwürfen aus der zweiten Reihe. Einige vergebene Chancen der Trebbiner Angreifer um die Toptorschützen Matthias Frank und Leon Rühlmann (je 6 Tore) taten ihr Übriges, dass die vielen Zuschauer im Sportkomplex kurz vor der Pause noch ein knappes Spiel sahen (12:8). Bis zur Halbzeit konnten sich die Hausherren allerdings noch auf 15:9 absetzen.

Wie so oft in den letzten Spielen kamen die Trebbiner konzentriert aus der Kabine und erspielten sich innerhalb der ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff einen Zehn-Tore-Vorsprung (25:15). Im Gegensatz zur ersten Hälfte nutzte die SC-Sieben ihre Chancen, die sich mit schnellem Spiel gegen die offensive Friedländer Deckung ergaben. Dazu kam, dass Torhüter Stephan Schmidt die wenigen freien Möglichkeiten der Gäste mit spektakulären Paraden zu entschärfen wusste. Den Gästen aus der Niederlausitz halfen auch acht Treffer ihres besten Torschützen Tobias Bannert nicht mehr: Die Trebbiner verwalteten ihren Vorsprung bis zum Endstand von 39:21.

Bereits der Abpfiff ging unter den Standing Ovations der Fans, die von der Mannschaft als Dankeschön mit T-Shirts eingekleidet wurden, unter. „Diese Zuversicht, wie beispielhaft bereits vor dem Spiel Meister-T-Shirts zu drucken, hat euch in diesem Jahr zu eurem Ziel gebracht“ erklärte Trebbins Bürgermeister Thomas Berger im Anschluss bei der Übergabe eines Pokals, „ihr habt gemeinsam dafür gekämpft.“

Während Staffelleiter Dirk-Uwe Voigt dem frischgebackenen Meister einen weiteren Pokal überreichte und SC-Präsidentin Beate Rantzsch die Mannschaft mit Rosen ehrte, wurden auch einige Abschiedstränen verdrückt. Rechtsaußen David Müller wird seine über zwanzig Jahre andauernde SC-Handball-Karriere beenden und der Mannschaft in der neuen Brandenburgliga-Saison als Betreuer zur Verfügung stehen. Ein Abschiedstrikot und eine Videopräsentation erinnerten an eine bewegende Karriere des Trebbiner Urgesteins.

Zeremonienmeister Silvio Kahle freute sich bereits auf die Herausforderung in der höheren Liga ab September: „Wir brauchen diesen Rückhalt, den wir jedes Mal von euch erfahren, auch in der Brandenburgliga“, so Kahle in einer Dankesrede an die SC-Fans, „dann werden wir auch weiter erfolgreich sein.“ Erfolgreich waren die Trebbiner in dieser Spielzeit wie noch nie zuvor, und deswegen hatten sie sich auch eine Feier verdient, die bis tief in die Nacht andauern sollte.

Es spielten: Schmidt, Schirrmeister; Frank (6), Kahle (5/3), Wagner (3), Müller (1), Pfaender (2), Stollin (5), Ziegler (2), Mahns (3), Felix Henschke (3), Wettengel (1), Rühlmann (6), Emmermacher (2)

weiter lesen >>

Starke SC-Hochspringer in Mellensee

Donnerstag, 26.April 2018

Mit ganz starken Leistungen bei den Hallenkreismeisterschaften im Hochsprung haben die Leichtathleten des SC Trebbin eine gelungene Generalprobe vor dem Auftakt der Freiluftsaison am kommenden Sonntag gefeiert. Die insgesamt knapp dreißig Teilnehmer aus der Clauertstadt landeten 21 Mal auf dem Siegerpodest, gleich sechs Mal ging der Hallenkreismeistertitel an SC-Sportler. Für die beste Leistung ausgezeichnet wurden Landesmeisterin Josephine Müller und Leonhard Pfaender, die am nächsten an ihre Körperhöhe heransprangen.

„Das waren auch unsere beiden besten Leistungen“ lobte SC-Trainer Frank Ueckert die beiden mit einem Pokal geehrten Sportler. Josephine Müller (AK 13) übersprang die Höhe von 1,52 m und sprang so nur einen Zentimeter an ihrem eigenen Vereinsrekord vorbei. Liana Kegel wurde Zweite mit übersprungenen 1,40 m. Leonhard Pfaender (AK 12) hingegen überraschte auch seinen Trainer mit einer Steigerung seiner vorherigen Bestleistung um zehn Zentimeter. Mit 1,40 m gewann Leonhard vor seinen Vereinskollegen Lars Schrade und Leo Wildner.

Abermals eine gute Leistung zeigte Paula Walter in der Altersklasse 10: Sie übersprang 1,24 m und gewann somit vor den SC-Sportlerinnen Liana Kegel und Nele Öhler. Liana hatte zuvor bei den Schulmeisterschaften ebenfalls bereits 1,24 m übersprungen, war diesmal aber auch im Pech: „Sie war ein bisschen zu nah an der Stange dran“ erklärte Ueckert, „trotzdem hat sie noch den zweiten Platz erreicht.“ Weitere Altersklassen-Siege feierten der junge Richard Stange (AK 8; 1,04 m) und Bastian Reuther (AK 11; 1,20 m), die jüngsten Sportlerinnen Larissa Ribbecke und Amelie Fröhlich landeten als Zweite und Dritte auch auf dem Podium.

Bei den Jugendlichen startete Landesmeister Eric Schmidt eine Altersklasse höher bei den Fünfzehnjährigen. Mit 1,56 m landete er hinter Marcel Klägenbrink (Mahlower SV) auf Platz zwei. In Erics eigentlicher Altersklasse 14 legte Jason Lau eine Leistungsexplosion hin und verbesserte seine persönliche Bestmarke auf 1,60 m. Somit siegte Jason vor Lucas Dahlke (1,52 m) und Moritz Prendke (1,44 m). Gleich am Sonntag trifft sich die Leichtathletik-Gemeinde des Kreises Teltow-Fläming wieder, wenn in Mahlow bei den Mehrkampf-Kreismeisterschaften die Freiluftsaison eröffnet wird.

weiter lesen >>




Pfaender
 
Mbs
 
Kraftwulff
 
Tundd
 
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB