Herzlich Willkommen auf der Internetseite des SC Trebbin

Auf dieser Seite findet ihr alle Informationen rund um den Verein SC Trebbin mit seinen Abteilungen Leichtathletik, Handball und Fitness.

Viel Spaß beim Stöbern...

Ergebnisse und Fotos des 2. Trebbiner Naturlaufs

Mittwoch, 17.Oktober 2018

...sind hier zu finden! Wir freuen uns schon auf die nächste Auflage am 17. August 2019!

weiter lesen >>

HSV Wildau siegt beim SC Trebbin

Mittwoch, 10.Oktober 2018

Die Trebbiner Brandenburgliga-Handballer bleiben nach vier Saisonpartien weiter ohne Punkt. Der Aufsteiger verlor sein Heimspiel gegen den HSV Wildau mit 23:26. Schon zur Pause führten die Gäste mit 13:11. „Unsere Fehlerquote im Passspiel ist deutlich zu hoch. Dies war der entscheidende Punkt, dass wir keine Chance hatten“, erklärte Sven Keck, der Trainer der Trebbiner Handballer. Dabei hatten er und seine Männer sich vor dem Heimspiel durchaus einiges ausgerechnet. „Wir hätten die schwache Bank der Gäste ausnutzen müssen, das haben wir jedoch nicht getan“, ärgerte sich Keck nach der Partie.

Die Hausherren führten zwar am Samstagabend nach gut zwei Minuten durch Tore von Leon Rühlmann und Silvio Kahle und dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Alexander Röschel mit 2:1, aber dies blieb nur eine Momentaufnahme. Überhastete Abschlüsse seitens der Hausherren führten immer wieder zu unnötigen Ballverlusten. „Wir finden im Moment nicht die richtige Balance, Druck zu machen“, erklärte SC-Trainer Keck, „es fehlen die kontrollierten Bälle, um mit der zweiten Welle Erfolg zu haben.“

Die Gäste bauten ihren Vorsprung auf 11:6 aus. Nach einem Zwischenspurt mit Toren von Chris Schönebeck und Dustin Emmermacher kamen die SC-Handballer auf 11:9 heran. Mit 11:13 aus Trebbiner Sicht ging es dann in die Kabinen.

Eine erfolgreiche Aufholjagd starteten die SC-Handballer zu Beginn des zweiten Durchgangs. Tim Rosadzinski und Arne Pfander glichen zum 13:13 aus. Als SC-Torwart Stephan Schmidt einen Siebenmeter von Jim Ludwig hielt, schien sich das Blatt zu wenden. Die Trebbiner führten, allerdings nur mit zwei Toren (18:16 in der 39. Spielminute). Nur 120 Sekunden später war dies jedoch Geschichte. „Leider hatten wir in der zweiten Halbzeit nach zehn starken auch zehn schwache Minuten“, sagte SC-Handballer Arne Pfaender, „in denen haben wir die Führung verspielt und dann ging es nach hinten los. In dieser Liga werden unsere Fehler gnadenlos bestraft.“

Drei Treffer in Folge von Jim Ludwig beim Stand von 19:19 zum 22:19 brachten die Gäste aus dem Dahmeland endgültig auf die Siegerstraße. Der Drei-Tore-Vorsprung wurde vom HSV Wildau bis zur Schlusssirene gehalten. „Es war ein zu teuer erkaufter Sieg“, sagte Gästetrainer Sven Brade. Wildaus Alexander Röschel verletzte sich in der zweiten Halbzeit schwer. „Vermutlich ist es das Kreuzband“, erklärte Brade, „wir sind nicht ansatzweise an die Leistungen der letzten Wochen herangekommen. Am Ende hat meine Mannschaft aber Charakter gezeigt und sich ins Spiel zurückgekämpft. Deshalb war es aus meiner Sicht ein verdienter Sieg.“

In der Tabelle rangiert seine Mannschaft mit 6:4 Zählern auf Rang fünf, der SC Trebbin ist nach vier sieglosen Partien in Folge auf den vorletzten Platz abgerutscht (0:8).

weiter lesen >>

Fünf Bestleistungen zum Bahnabschluss

Sonntag, 30.September 2018

Im letzten Wettkampf der Freiluftsaison, dem Bahnabschluss in Frankfurt/Oder, haben sechs Leichtathleten des SC Trebbin am letzten Septemberwochenende noch einmal mit persönlichen Bestleistungen und insgesamt zwölf Medaillen glänzen können.

Leonhard Pfaender (M12), in diesem Jahr bereits mit vier Landesmeisterschafts-Medaillen dekoriert, durfte sich so beispielsweise über eine neue Bestleistung im Speerwerfen (24,66 m / 3.Platz) und den Sieg im Kugelstoßen freuen. Der zweite männliche SC-Starter Lucas Dahlke (M14) trotzte den widrigen Bedingungen im Kugelstoßring und bestätigte mit dem Sieg und 12,68 m seine gute Leistung aus der Vorwoche (D-Kader-Norm) von den Kreismeisterschaften in Ludwigsfelde. Im Speerwurf-Wettkampf belegte Lucas den zweiten Platz.

Gleich zwei neue Bestleistungen aus Trebbiner Sicht gab es im 50-m-Lauf der zehnjährigen Mädchen zu feiern: Liana Kegel als Zweite (7,81 s) und Paula Walter knapp dahinter als Dritte (7,83 s) setzten neue Bestmarken. Auch im Weitsprungwettbewerb lieferten sich die beiden SC-Athletinnen einen Schlagabtausch: Hier hatte Paula als Dritte (4,17 m) die Nase vor Liana (Vierte mit 3,87 m) vorn.

Hallen-Landesmeisterin Josephine Müller (W13) beendete ihre Saison nicht nur als Siegerin im Hochsprung (1,50 m), sondern auch mit einer persönlichen Bestweite in der Weitsprunggrube (1.Platz – 4,67 m). Im 60-m-Hürdensprint musste sich Josephine als Dritte ihrer Vereinskollegin Laila Kegel geschlagen geben, die als Zweite mit der Zeit von 10,60 s ebenfalls eine neue Bestleistung aufstellte. Mit diesen erfreulichen Ergebnissen verabschieden sich die Trebbiner Leichtathleten in die Herbstpause, ehe das Aufbautraining und die Hallensaison anstehen.

weiter lesen >>




Pfaender
 
Mbs
 
Kraftwulff
 
Tundd
 
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB