Herzlich Willkommen auf den Seiten der Abteilung Leichtathletik

Das Webangebot der Abteilung Leichtathletik bietet die aktuellen News und Termine, eine Vielzahl an Fotos, sowie aktuelle Ergebnisse und Berichte.

Trainingslager im Elbsandsteingebirge der Laufgruppe des SC Trebbin

Donnerstag, 17.August 2017

Sportlich die Nationalparkregion erkunden … das ist Idee der Organisatoren der Panoramatour in der Sächsischen Schweiz.
Bereits Ende des Jahres 2016 begannen die Verantwortlichen der Trebbiner Laufgruppe mit den Vorbereitungen zum Trainingslager und kündigten an, dieses im Jahr 2017 während der Panaromatour absolvieren zu wollen. Eine äußerst positive Resonanz darauf führte dazu, dass vom 11.-13. August insgesamt 16 Laufgruppenteilnehmer die Tour- bzw. Trainingsetappen in der Sächsischen Schweiz absolvierten.

Am 11. August stand der Festungslauf auf dem Programm. Vom Ort Königsstein ging es stetig aufwärts bis zur Festung Königstein. Nur 7,8 km galt es zu laufen, jedoch hatten die es in sich … ca. zwei Drittel der Strecke waren Anstiege, die bei nassem Wetter außerdem noch rutschig waren. Auf der Festung angekommen musste diese noch einmal umrundet werden. Dabei wurden die Läufer mit einem herrlichen Panoramablick auf das Elbsandsteingebirge belohnt. Laufass Daniel Schröder holte sich ganz nebenbei auch noch einen Pokal. Er wurde Zweiter in seiner Altersklasse in 32:55 Minuten.
Am 12. August teilte sich die Laufgruppe: ein Teil absolvierte den 30 km Nationalparklauf, der andere Teil wagte sich an die 54 km Nationalpark-Radrunde. Alle starteten gemeinsam um 8.00 Uhr in Bad Schandau, Ortsteil Krippen. Zunächst ging es über die Elbe und auf dem Elberadweg durch Bad Schandau. Dann wurde es schwierig … Läufer und Radler mussten durch die Schrammsteine nach Hinterhermsdorf. Insbesondere für die Radfahrer entpuppte sich die Rad-Trainingseinheit als schwieriges Unterfangen, teilweise mussten die Tourenräder auf einer eher für Mountain-Bikes geeigneten Strecke aufwärts geschoben werden. Nach 30 km bzw. im Ziel für die Läufer in Hinterhermsdorf hatten dann alle knapp 1.000 Höhenmeter in den Beinen, die doch erheblich schmerzten. Daniel Schröder trug nach der Tages-Siegerehrung schon wieder zwei Pokale in den Armen. Er wurde mit 2:01:36 h Zweiter in der Gesamtwertung und siegte in seiner Altersklasse. Arne Weimann belegte in seiner Altersklasse Platz 3 mit 2:16:03 h. Für die Radfahrer ging es auf angenehmer Strecke durch das Kirnitzschtal noch bis nach Bad Schandau zurück. Eine tolle Strecken- und vor allem Zielversorgung mit heißer Suppe, Getränken, Kaffee und Kuchen entschädigte die Teilnehmer für die Strapazen.
Am späten Nachmittag setzten die Übungsleiter Wollschläger und Polke zur Regeneration eine kleine Wanderung an mit abschließenden gemeinsamen Abendessen auf dem Papststein.
Tag 3 am 13. August bedeutete für alle noch einmal Laufen in Hinterhermsdorf.  15 km „Deutsch-Tschechischer Grenzlauf“ und „Lauf rund um den Weifberg“ standen auf dem Programm. Erschöpft im Ziel und doch voller Freude über das erlebnisreiche schöne Trainingslagerwochenende warteten dann alle gespannt auf die Siegerehrung der Etappenlauf-Wertung. Denn für die Teilnehmer, welche an allen drei Tagen die angesetzten Etappenläufe (7,8 km, 30 km, 15 km) absolviert hatten war eine Gesamtwertung ausgeschrieben. Gesetzt war für die SC-Laufgruppe natürlich Daniel Schröder! Erwartungsgemäß siegte er in seiner Altersklasse mit einer Gesamtzeit von 3:32:42 Stunden, in der Gesamt-Etappenlaufwertung belegte er einen umjubelten 2. Platz. Günter Schmidt überraschte mit Platz 3 in der AK 65 und einer tollen Gesamtzeit von 5:46:06 h. Mit Platz 5 konnte sich in der Etappenwertung außerdem noch Andy Blohm (AK 50) weit vorn platzieren. Er erreichte eine Gesamtzeit von 4:19:06 h.
Belohnt wurden jedoch für das Trainings- und Panaromatour-Wochenende alle Teilnehmer: an jedem Tag der Tour gab es eine andere Medaille. Am Sonntag gab es dann dazu noch einen Medaillen-Teller in den alle drei Medaillen eingesetzt werden können.
Gut vorbereitet ist die Laufgruppe nun für weitere individuell geplante Wettbewerbe bzw. Läufe in diesem Jahr.

Hier geht es zu den Photos

weiter lesen >>

Starke Leistungen in Verein und Schule

Donnerstag, 20.Juli 2017

Während die SC-Leichtathleten am dritten Julisamstag in Eberswalde ihren letzten Wettkampf vor den Sommerferien und einen Ersatz für die ausgefallenen Einzel-Kreismeisterschaften absolvierten, zeigte sich die 16x50-m-ISTAF-Staffel der Grundschule Trebbin einen Tag zuvor stark wie selten.

Im Mommsenstadion organisierte das Internationale Stadionfest (ISTAF) gemeinsam mit einem Sponsor die Veranstaltung „Berlin hat Talent“, die als Schulstaffel-Qualifikation für das ISTAF am 27. August gilt. Angetan zeigte sich SC-Trainer und Grundschullehrer Frank Ueckert von der Organisation: „Die Schirmherren um Fabian Hambüchen und Kristina Vogel waren überall im Stadion zu sehen“, so Ueckert, „und bei der Siegerehrung haben die Kinder Medaillen und ein Maskottchen bekommen.“

Dass seine 16x50-m-Staffel der Grundschule Trebbin dort ganz oben auf dem Treppchen steht, hätte Frank Ueckert vorher nie gedacht: „Wir waren so schnell wie seit Jahren nicht mehr, haben sogar der Sportschule fünf Sekunden abgenommen.“ In einer Zeit von 1:58,70 min distanzierte die Trebbiner Staffel die zweitplatzierte Mannschaft aus Spandau um mehr als eine Sekunde und gewann den Wettkampf der 36 angemeldeten Schulen. Ende August geht es nun zur Endrunde im Rahmen des weltweit zuschauerstärksten Leichtathletik-Meetings ins Berliner Olympiastadion.

Nur einen Tag später starteten viele Grundschul-Staffelläufer auch wieder für den SC Trebbin beim Leichtathletik-Sportfest des Landkreises Barnim in Eberswalde. „Wir haben dieses Meeting als Ersatz für die ausgefallenen Kreismeisterschaften ausgesucht“ so Frank Ueckert, „einige Sportler haben die Chance genutzt und sich stark verbessert.“ So zum Beispiel Landesmeister Eric Schmidt (M13), der im Weitsprung eine neue Bestleistung von 5,24 m aufstellte und im Hochsprung mit der Siegerhöhe von 1,56 m nah an seine Bestmarke heransprang. Moritz Prendke aus der gleichen Altersklasse steigerte seine Weitsprung-Leistung gar um vierzig Zentimeter auf 4,92 m.

Bei den jüngsten Sportlern überzeugten Carl Öhler (M8) mit Siegen im Schlagball und Weitsprung sowie Louis Dunkel (M9), der sich im Weitsprung auf 3,86 m steigerte. Auch Bastian Reuther, Luca Otlewski (M10) und Leo Wildner (M11) gelangen Disziplinsiege. „Leider waren die Starterfelder in manchen Altersklassen sehr dünn“ merkte Frank Ueckert die fehlende Konkurrenz kurz vor den Sommerferien an.

Die stärkste Leistung bei den Mädchen zeigte Landesmeisterin Josephine Müller (W12), die sich im Hochsprung auf 1,47 m und im Weitsprung auf 4,42 m steigerte. Auch Jil Ehresmann (W8) gelang ein Sieg, nämlich im Schlagball-Wettkampf (17,50 m). Nun sind die SC-Leichtathleten bis zum ISTAF erstmal in der Sommerpause, ehe die letzten Wettkämpfe im September anstehen.

weiter lesen >>
Pfaender
 
Mbs
 
Bilder
Nächste Termine
DatumTermin
27.08.17 ISTAF
09.09.17 Wald- Crosslauf
16.09.17 Kreismeisterschaften Mehrkampf
16.09.17 Herbstlauf
Schnellste Sprinter
Name km/h
1. Christin Beier 28,48
2. Vivien Bayer 28,02
3. Laura Henschel 27,48
Name km/h
1. Michel Sperber 31,44
2. Benjamin Stollin 31,28
3. Elmo Liesegang 30,77
zu den weiteren Plätzen
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB