Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Wettkampfberichte und Zeitungsartikel von Erfolgen aus den letzten 6 Jahren der Abteilung Leichtathletik.


<< zur Bericht-Übersicht

Weitere sieben Medaillen

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 05.07.16

Auch bei den 11. Kinder- und Jugendsportspielen des Landes Brandenburg haben die Trebbiner SC-Leichtathleten ihre Erfolgsgeschichte fortgesetzt: In der gleichnamigen Stadt an der Havel gewannen die Clauertstädter am ersten Julisamstag sieben weitere Medaillen auf Landesebene. Nunmehr haben die Trebbiner im Jahr 2016 bereits 22 Top-Drei-Platzierungen im Landesvergleich vorzuweisen.

Nach seinem Landesmeistertitel im Hochsprung lag Eric Schmidt (M12) nun in der Weitsprung-Konkurrenz der Kindersportspiele ganz vorn: Mit der Weite von 5,02 m stellte Eric den Vereinsrekord seines Altersklassen-Kameraden Niklas Hake vom Landesfinale der Grundschulen auf den Zentimeter genau ein. Leider konnte Eric im 75-m-Endlauf nicht an seine Vorlaufzeit von 10,60 s anknüpfen und verpasste eine weitere Medaille um Haaresbreite.

Lauf-Ass Emanuel Schmücker sorgte derweil in der Altersklasse 13 für eine Überraschung: Emanuel setzte sich im Stile Dieter Baumanns gegen 800-m-Landesmeister Tyrel Prenz aus Potsdam durch und gewann somit den zweiten Titel der SC-Sportler am Samstag. Außerdem warf er den Speer auf die Bronze-Weite von 26,26 m. In der gleichen Altersklasse lag Eric Dauss im Speerwurf rund zwei Meter vor seinem SC-Kollegen und gewann die Silbermedaille. Der jüngste SC-Starter Leonhard Pfaender (M8) erreichte derweil das B-Finale im 50-m-Sprint sowie einen guten sechsten Platz in der Weitsprungkonkurrenz.

Von den Trebbiner Starterinnen schrammte Emely Soeberdt (W10), die im 800-m-Lauf Vierte wurde, knapp an einer Medaille vorbei. Juene Wittmann, Josephine Müller und Laila Kegel (alle W11) belegten großteils Mittelfeldplätze; am knappsten am Treppchen vorbei sprang Josephine als Fünfte mit drei Zentimetern Rückstand in der Weitsprunggrube. Gemeinsam erliefen sich die vier Sportlerinnen den fünften Platz in der 4x50-m-Staffel.

Etwas mehr Glück in Bezug auf die Podiumsplätze hatten Charlotte Öhler und Nora Hartwig (W12): Charlotte erreichte neben einem dritten Platz im B-Finale des 50-m-Sprints den starken dritten Rang in der Weitsprungkonkurrenz (4,48 m). Nora lag zunächst als Vierte im Kugelstoßen knapp hinter der Bronzemedaille, ehe sie mit dem Speer und der Weite von 25,71 m doch noch aufs Siegertreppchen kam. Als letztes Highlight vor der Sommerpause stehen am kommenden Wochenende die Kreismeisterschaften im Ludwigsfelder Waldstadion auf dem Terminplan.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB