Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Wettkampfberichte und Zeitungsartikel von Erfolgen aus den letzten 6 Jahren der Abteilung Leichtathletik.


<< zur Bericht-Übersicht

Erfolgreiches Lauf-Wochenende mit Spaß und tollen Ergebnissen

Artikel von Beate Rantzsch geschrieben am 26.05.16

Die Laufgruppe des SC Trebbin hat für sich einige Jahreshöhepunkte im Laufkalender notiert. An erster Stelle stand dabei die Teilnahme am kultigsten und größten Crosslauf  Europas, dem 44. GutsMuths- Rennsteiglauf  am 21. Mai 2016.
Sieben Läufer/innen reisten nach Oberhof, Eisenach und Neuhaus am Rennweg an, um sich der Herausforderung zu stellen, einen Halbmarathon, Marathon oder gar Supermarathon zu laufen. An einem perfekten Tag zum Laufen, ohne Regen, Wind und Kälte, mit gefüllten Kohlenhydratspeichern vom „Thüringer-Klöße-Essen“ am Vorabend machten sich die Sieben ab 6 Uhr früh mit anderen, insgesamt über 16.000 Laufverrückten auf ihren Weg ….

Dank einer intensiven Vorbereitung, welche notwendig ist, wenn man die mit vielen Höhenmetern gespickten anspruchsvollen Strecken bewältigen möchte, kamen alle Starter gesund, glücklich und mit Erreichen der selbst auferlegten Zeitvorgaben ins Ziel.

Als einziger SC-Läufer hatte sich in diesem Jahr Daniel Schröder den Supermarathon (73 km) vorgenommen. Er teilte sich seine Kräfte gut ein, hatte lediglich zwischen den Kilometern 60-65 einige Probleme und schätzte selbst ein, dass die letzten Kilometer „wieder gut liefen“. Er kam nach einer fantastischen Zeit von 6:47 Stunden ins Ziel und wurde bei 1.721 Finishern in diesem Wettbewerb mit einem sensationellen  92. Platz belohnt.

Andy Blohm knackte, wie er sich selbst vorgenommen hatte, beim Marathon die 4 Stunden-Marke, er war nach 3:58 h im Ziel. Thomas Polke wollte seinen zweiten Marathon in 4:30 h laufen, exakt nach dieser Zeit schwenkte er dann als Finisher die SC-Fahne vor jubelndem Publikum. Günter Schmidt (Ü 60) hatte in der Laufgruppe genügend Selbstvertrauen getankt, um sich nach 19 Jahren wieder an einen Marathon am Rennsteig zu wagen. Die Übungsleiter Polke und Wollschläger waren nach dem Lauf des Lobes voll, denn er überquerte bereits nach 4:37 h die Ziellinie. 

Für Jana Gottwald und Beate Rantzsch war am Rennsteig „Marathon-Premiere“.  Beide hatten Grund zum Feiern, mit 4:56 h und 5:14 h erreichten sie Zeiten, die sie selbst für kaum möglich gehalten hatten.

Alex Bräucker gab im SC Trebbin seinen Wettkampf-Einstand überhaupt, mit dem Halbmarathon legte er sich die persönliche Messlatte recht hoch, jedoch auch er unterbot mit einer Zeit von 2:23 h seine Zielvorgabe souverän und konnte sogar die Landschaft des Thüringer Waldes genießen.

Einen Wermutstropfen mussten die SC-Läufer allerdings hinnehmen. Guido Wollschläger war zwar zum Rennsteig mit angereist, musste jedoch den Wettkampftag krankheitsbedingt im Bett verbringen. Er verfolgte über Internet den Rennsteiglauf seiner Schützlinge und freute sich mit ihnen über deren Erfolge.

Zum wiederholten Mal startete vom SC Trebbin außerdem Emanuel Schmücker beim Internationalen Rennsteig-Junior-Cross über 4.200 Meter. In sehr guter Form kam er nach 17:22 Minuten ins Ziel und holte er sich Platz 5 in der Altersklasse M13.

Ein erlebnisreiches und in Erinnerung bleibendes Lauf-Wochenende geht damit in die Laufgruppengeschichte des SC ein!

„Pretty in pink“ hieß es am gleichen Tag für Jaceline Böhm, Waltraud Jäger und Nina Kersten. Sie starteten beim 33. AVON-Frauenlauf über die 10 km bzw. 5 km-Strecken. Mit über 17.000 gemeldeten Frauen genossen sie beste Lauf-Stimmung im Berliner Tiergarten und hatten viel Freude bei diesem Event.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB