Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Wettkampfberichte und Zeitungsartikel von Erfolgen aus den letzten 6 Jahren der Abteilung Leichtathletik.


<< zur Bericht-Übersicht

Trebbiner Großaufgebot mit zehn Podestplätzen – Schröder Zweiter in Marienwerder

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 14.03.16

„Das war eine tolle Sache, in einer schönen Halle“ lobte SC-Abteilungsleiter Frank Ueckert die äußeren Gegebenheiten beim letzten Auftritt vor der Freiluftsaison: 24 Leichtathleten des SC Trebbin schlossen nämlich am Sonntag bei einem Hallenmeeting in Halle/Saale die Wintersaison ab und errangen dabei zehn Medaillen. „Die starke Konkurrenz hat es uns ganz schön schwer gemacht“ bewertete Ueckert die Teilnehmerfelder mit Athleten aus fünf Bundesländern und dem Nachbarland Tschechien.

In einem geliehenen Kleinbus und mit der Unterstützung vieler Eltern starteten die Sportler von der Clauertstadt aus die Reise ins südliche Nachbarland. Dass die Trebbiner –  anders als etwa beim gelobten Pfingstsportfest in Leuna – ein harter Wettkampf an der Saale erwartet, bekamen gleich die frisch gekürten Landesmeister zu spüren: Lucas Dahlke (M12) musste sich im Kugelstoßwettkampf trotz neuer Bestleistung von 9,10 m dem Konkurrenten aus Schönebeck geschlagen geben. Lobenswert fand Ueckert auch Lucas‘ Hochsprungbestleistung von 1,40 m, die ihm Platz fünf einbrachte. Eric Schmidt musste sich in seinen Paradedisziplinen ebenfalls einem Mitstreiter beugen: Im Hochsprung reichte die Einstellung seiner LM-Siegeshöhe (1,50 m) aufgrund eines Fehlversuches bei 1,30 m nicht. „Die 1,55 m hat er dann nur knapp mit dem Hacken gerissen“ so Ueckert, der sich auch über die große Änderung der Versuchshöhe um fünf Zentimeter ärgerte. In der Weitsprunggrube sprang Eric mit 4,81 m wieder nah an seinen Vereinsrekord heran, im 800-m-Lauf gewann er Bronze.

Dass der Hochsprung an diesem Tag zur besten SC-Disziplin werden sollte, unterstrichen die Sieger Leo Wildner (M10 / 1,20 m) und Eric Dauss (M13 / 1,45 m) sowie Leonhard Pfaender (M10) mit Bestleistung und Platz vier. Während Johann Dauss (U18) mit persönlichen Bestleistungen im Sprint und mit der Kugel (fünfter Platz) auf sich aufmerksam machte, überzeugten auch zwei neue SC-Sportler: Til Parchmann (M 13) verbesserte seine 800-m-Zeit um zehn Sekunden, Maximilian Ulrich (M 15) wurde im 60-m-Sprint und im Weitsprungwettkampf jeweils Dritter.

Bei den Mädchen trugen sich Jacqueline Picht (U18) im 60-m-Sprint sowie Nora Hartwig (W12) im Kugelstoßen als jeweils Zweite in die Trebbiner Medaillenbilanz ein. Virginia Richter (U18) scheiterte als Vierte im Hochsprung knapp an einer Podestplatzierung, weitere Endkampfteilnahmen schafften Charlott Kauna (U18), Ronja Meißner (W15), Juene Wittmann und Laila Kegel (beide W11). „Leider hatten wir auch drei Weitspringer ohne gültigen Versuch“ sah Trainer Ueckert das gute Ergebnis etwas getrübt, „insgesamt war es aber ein schöner Hallenabschluss.“

Drei Sportler aus der SC-Laufgruppe testeten unterdessen nahe Eberswalde ihre Form für die anstehenden Aufgaben. Beim 12. Baff-Naturmarathon in Marienwerder unterstrich Daniel Schröder (M30) mit dem zweiten Platz aller Halbmarathon-Teilnehmer und dem Sieg in seiner Altersklasse (1:19:21 h, persönliche Bestzeit) seine gute Frühform. Sogar einen „Dreiviertelmarathon“ über 31,5 km nahmen Beate Rantzsch (W50) und Laufgruppentrainer Thomas Polke (M40) in Angriff. Beide liefen zu Testzwecken in Vorbereitung auf den Rennsteigmarathon (21.Mai) gemeinsam nach 3:50 h ins Ziel ein.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB