Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Wettkampfberichte und Zeitungsartikel von Erfolgen aus den letzten 6 Jahren der Abteilung Leichtathletik.


<< zur Bericht-Übersicht

Highlights zum Lauf-Abschluss

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 20.10.15

Sowohl der 17.Dresden-Marathon als auch der Abschluss der EMB-Cup-Laufserie mit der 13.Station in Thyrow brachten für die Läufer des SC Trebbin noch einmal viele positive Ergebnisse. Sieben erste Plätze im Thyrower Wettbewerb, dazu der Strecken-Gesamtsieg und letztendlich fünf Serien-Gesamtsieger machten den Sportlern aus der Clauertstadt vor der anstehenden Winterpause Lust auf mehr.

Eine der letzten Entscheidungen der Lauf-Serie, in die sieben Wertungsläufe eingehen, stand in der Altersklasse 8 auf dem Plan: Bastian Reuther, der erst Ende Juni in Lüdersdorf in den Wettbewerb eingestiegen war, sicherte sich durch den siebten Sieg in Folge auf der kurzen Strecke (hier 4,5 km, 21:15 min) den Gesamt-Erfolg in seiner Altersklasse. Dabei lag Bastian in den Thyrower Wäldern mehr als zwei Minuten vor seinem nächsten Konkurrenten. Während Stephan Picht (M15) als Vierter in Thyrow die Serie auf dem Bronzerang (129 Punkte) abschloss, gewann Dauer-Sieger Emanuel Schmücker (M12) auch den letzten Lauf: In 19:25 min gelang Emanuel die drittschnellste Zeit aller – auch älteren – Teilnehmer, bei neun Starts im diesjährigen Cup lief er neun Mal als schnellster Elf-/Zwölfjähriger durchs Ziel. Auch Emely Soeberdt (W9) stand bereits zuvor als Serien-Siegerin fest, in Thyrow feierte sie ihren neunten Altersklassensieg mit der fünftschnellsten weiblichen Zeit. Die jüngste SC-Teilnehmerin Erika Sonnenberg (W7) lief in 27:02 min als Erste, aber leider auch einzige Starterin ihres Alters durchs Ziel – im nächsten Jahr in der offiziellen Altersklasse wird sich die Gegnerschaft für Erika aber vergrößern.

In der Altersklasse 50 über 9 km lieferten sich Beate Rantzsch und Jaceline Böhm ein heißes Duell, das zeitgleich mit dem Zielfoto-Vorteil für SC-Präsidentin Rantzsch (zweiter Rang) endete. In der Serie hatte aber Böhm die Nase vorn, mit 135 Wertungspunkten wurde sie Zweite. Laufgruppentrainer Thomas Polke nutzte die Gelegenheit und bestritt ebenfalls die Mitteldistanz, die er mit der drittbesten Gesamtzeit auf Rang 3 abschloss. Polke stand schon zuvor als Cup-Silbermedaillengewinner fest.

Wieder einmal den Gesamtsieg auf der längsten Strecke (13,5 km) sicherte sich Daniel Schröder (M35): Nach gelaufenen 51:36 min war Schröder mehr als vier Minuten vor dem zweitplatzierten Athleten dieser Strecke im Ziel, mit der Maximalpunkttzahl sicherte er sich natürlich den Gesamtsieg. Enno Görlich (M30) trat zum ersten Mal in diesem Jahr an und benötigte 1:00:41 h für einen konkurrenzlosen Sieg. Neben den vier genannten Serien-Siegern nahm Andy Blohm (M50) nicht mehr teil; er hatte seinen Gesamt-Erfolg aber bereits zuvor errungen. Am 21.November findet – ebenfalls in Thyrow – die Siegerehrung für die erfolgreichen Sportler statt.

Unterdessen nahmen Ralf Gellenthin (M45) und Lauftrainer Guido Wollschläger (M40) den Dresdner Halbmarathon in Angriff: Nachdem es mit einem Startplatz in Berlin nicht geklappt hatte, waren beide Sportler mit ihren gezeigten Zeiten zufrieden. „Das ist eine sehr entspannte Veranstaltung, die wir auf jeden Fall wiederholen wollen“, lautete der Tenor der beiden Athleten. Gellenthin war in 1:59:22 h ebenso wie der nach zehn Kilometern enteilte Wollschläger (1:52:34 h) im Mittelfeld seiner Altersgruppe wiederzufinden. Im November gehen nach der nun folgenden Pause noch die Crossläufer (Landesmeisterschaften) und eine Marathonstaffel an den Start.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB