Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Wettkampfberichte und Zeitungsartikel von Erfolgen aus den letzten 6 Jahren der Abteilung Leichtathletik.


<< zur Bericht-Übersicht

Goldener Start in den Herbst

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 09.09.14

Nach der Sommerpause standen für die Trebbiner SC-Leichtathleten am ersten Septemberwochenende gleich Landeswettkämpfe an: In Cottbus errangen die zehn- bis sechzehnjährigen Sportler aus der Clauertstadt gleich fünf Siege sowie je zwei Silber- und Bronzemedaillen. In bestechender Form in der Lausitz zeigte sich wieder einmal Niklas Hake (M10), der gleich drei Landesmeistertitel und insgesamt sechs Medaillen gewann.

Mit weitgesprungenen 4,30 m stellte Hake außerdem den bereits seit 1996 bestehenden Uralt-Vereinsrekord ein. Den 800-m-Lauf gewann der junge Löwendorfer mit fast fünf Sekunden Vorsprung vor dem Rest des Feldes (2:40,71 min). Seinen dritten Titel errang Niklas im 50-m-Sprint (7,79 s im Vorlauf), während er über die 30-m-fliegend-Distanz Zweiter wurde. Im Hochsprungwettbewerb musste er sich als Dritter jedoch seinem Vereinskollegen Eric Schmidt geschlagen geben, der den Wettkampf mit übersprungenen 1,32 m gewann – auch dies eine Einstellung eines seit 1996 bestehenden SC-Rekordes. Eric landete in der Weitsprunggrube knapp geschlagen auf Platz 4, im B-Finale des 50-m-Laufes belegte er den zweiten Rang.

Gemeinsam mit Eric Dauss, der mit dem Schlagball und im Fliegend-Sprint im Mittelfeld platziert war, bewiesen die SC-Sportler in der 4x50-m-Staffel ihre Stärke in der Altersklasse U12: In 29,47 s reichte es zur Bronzemedaille. Komplettiert wurde eben genannte Staffel durch Emanuel Schmücker (M11), der im Einzelwettkampf über 800 m bereits die Silbermedaille gewonnen hatte. Gemeinsam mit dem Sieger Tyrel Prenz (SC Potsdam) lag Schmücker dort neun Sekunden vor dem Rest des Feldes. Außerdem zeigte Lucas Dahlke (M10) trotz Nichtberücksichtigung für die Staffel einen tollen Hochsprungwettkampf mit persönlicher Bestleistung von 1,20 m, „das hat er gut verkraftet“ meinte SC-Trainer Frank Ueckert nach dem Wettkampfwochenende.
Für eine weitere Goldmedaille sorgte Geherin Sophie Lehmann (U16), die ihre beiden Konkurrentinnen in der Altersklasse ausstach und über die 3000-m-Bahndistanz siegte. Der zweiten SC-Starterin in Cottbus, Laurine Hake (W12), gelang im 75-m-Sprint der Einzug in das B-Finale – dort wurde sie Fünfte.

Bereits Anfang August waren Sportler der AK U20 bei den Norddeutschen Meisterschaften in Berlin aktiv. Allein die große Auszeichnung einer Teilnahme reichte Christin Beier offenbar nicht, sie lief trotz 1,8 m/s Gegenwindes eine 100-m-Zeit unter dreizehn Sekunden (12,96 s) und qualifizierte sich so für den Halbfinallauf. Dort belegte sie Rang fünf. Gemeinsam mit  Laura Henschel, Sabrina Hänsel und Denise Bunnenberg lief Christin außerdem in der 4x100-m-Staffel, die nach 50,75 s als Zweite ihres Laufes und Gesamtsechste ins Ziel kam.

Beim 22. Dahlewitzer Waldcrosslauf im Natursportpark Blankenfelde nahm SC-Handballer Maik Wettengel (M20) nach seinem erfolgreichen Auftritt beim Pekenberglauf wieder die 18-km-Strecke in Angriff. Mit seinem zweiten AK-Platz (01:31:36 h) bringt er sich in Hinblick auf die EMB-Cup-Wertung in Stellung, außerdem absolvierte er anschließend noch zwei Handball-Pokalspiele. Thomas Polke (M40) lief zeitgleich mit Wettengel auf Platz fünf seiner Altersklasse über die Ziellinie. Außerdem wurde Stephan Picht (M14) nach 4,5 gelaufenen Kilometern Zweiter. Am kommenden Wochenende nehmen zahlreiche SC-Leichtathleten an den Kreismeisterschaften in Jüterbog teil, die so langsam das Ende der Freiluftsaison einläuten.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB