Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Wettkampfberichte und Zeitungsartikel von Erfolgen aus den letzten 6 Jahren der Abteilung Leichtathletik.


<< zur Bericht-Übersicht

Gegen die Rennsteig-Anstiege und das Wetter

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 20.05.14

Auch am verregneten dritten Maiwochenende erzielten die dem Wetter trotzenden Trebbiner Leichtathleten regional wie auch überregional gute Leistungen: In einem mittlerweile schon traditions- wie prestigeträchtigen Rennen, dem 42. Rennsteiglauf, bewiesen sich am vergangenen Samstag gleich vier Läufer des SC Trebbin. Die Mehrkampf-Kreismeisterschaften in Jüterbog fielen am Sonntag leider heftigen Wetterkapriolen zum Opfer, am Rohrteich waren letztendlich nur noch zehn SC-Sportler aktiv. Und „Neu-Geherin“ Sophie Lehmann von der Sportschule Potsdam bewies sich nach ihrem glänzenden Einstieg auf der Bahn am Sonntag nun beim „45. Internationalen Straßengehen“ in Naumburg.

Das Gehen hat in Naumburg eine lange Tradition – kein Wunder, dass hier abermals Deutsche Meisterschaften im Straßengehen stattfanden. Mittendrin im Wettkampf der besten deutschen Geher war in Sophie Lehmann eine SC-Starterin, die den Jugend-Wettkampf über 5 km in 30:43 min absolvierte. Mit dieser Zeit landete sie in ihrer Altersklasse U16 auf Platz fünf der sechs angetretenen Mädchen und insgesamt im Mittelfeld aller Starterinnen auf dieser Strecke. 

Etwas weiter westlich, in der höchstgelegenen Stadt am Rennsteig – dem thüringischen Neuhaus, fiel am Samstag der Startschuss für drei Marathonläufer des SC Trebbin. Guido Wollschläger, Thomas Polke (beide M40) und Ralf Gellenthin (M45) liefen eine 43,5-km-Distanz über 1343 Höhenmeter am Rennsteig entlang bis nach Schmiedefeld. Seite an Seite ins Ziel laufend absolvierten sie die Strecke in 5:02:40 h und erreichten die Plätze 289, 290 und 401 ihrer Altersklassen. Nach dem Rennen half dem Trio der Trebbiner Arzt Jan Düsel, in 4:33:45 h etwas schneller unterwegs, die Müdigkeit aus den Beinen zu bekommen. Im „Rennsteig-Junior-Cross“ war der fast-11-jährige Emanuel Schmücker unterwegs, er lief die 2800-m-Strecke in 11:14 min und belegte damit den wunderbaren zweiten Platz von 53 Startern in seiner Altersklasse.

Bei den leider verregneten Mehrkampf-Kreismeisterschaften in Jüterbog gingen letztendlich am Sonntag nur zehn Trebbiner Sportler an den Start. „Ich hatte es den Sportlern freigestellt, bei den Bedingungen anzutreten“ sagte SC-Trainer Frank Ueckert, „Sigmund Slatosch (LLG) und ich waren eigentlich dagegen, den Wettkampf auszutragen.“ Bei stürmischem Wind und heftigem Regen verzögerte sich zunächst der Start, ehe der Trebbiner Leichtathletiklehrer die Verletzungsgefahr auf dem nassen Boden eigentlich als zu riskant ansah und in Hinblick auf Landeswettkämpfe den Athleten und Eltern eine Abreise freistellte. Einige wenige SC-Sportler gingen dennoch an den Start, Ilka Jähring (W14, Blockmehrkampf Wurf) gewann sogar einen Kreismeistertitel – wegen der kleinen Anzahl an Teilnehmern verloren die SC-Leichtathleten aber zwangsweise ihre Vormachtstellung im Landkreis. Gute Leistungen waren übrigens nicht unmöglich: Mellensees Yannick Franke überbot beispielsweise sogar die Norm für die Deutschen Blockmehrkampf-Meisterschaften. Am nächsten Wochenende bei den Mehrkampf-Landesmeisterschaften sieht die Wetter- wie Gemütslage der Sportler hoffentlich wieder so freundlich aus wie die Gesichter der Rennsteigläufer.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB