Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Wettkampfberichte und Zeitungsartikel von Erfolgen aus den letzten 6 Jahren der Abteilung Leichtathletik.


<< zur Bericht-Übersicht

Mehr als 100 Medaillen

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 29.08.12

Die Leichtathletik-Wettkämpfe im Landkreis Teltow-Fläming bestimmen nach wie vor die Athleten des SC Trebbin. Mit 44 Titeln und insgesamt über 100 Medaillen bei den Einzel-Kreismeisterschaften am Jüterboger Rohrteich avancierte der Verein wiederum zum erfolgreichsten Medaillenhamster. Im Vergleich zu den Vorjahren gelang den Sportlern aus der Clauertstadt sogar eine Aufwertung der Medaillenanzahl.

Wie breit die Trebbiner Sportler in der Spitze des Landkreises vertreten sind, zeigte sich in Jüterbog bereits bei den am Vormittag gestarteten Wettkämpfen der Acht- bis Zwölfjährigen. Die Jungen der AK 8 gewannen beinahe sämtliche Wettbewerbe, allen voran der vierfache Sieger Niklas Hake. Dessen 2:53,30 min im 800-m-Lauf bedeuteten sogar einen neuen Vereinsrekord. Vier Titel gewann auch der zehnjährige Marwin Pogroszelski – er war im 50-m-Sprint, Weit- und Hochsprung nicht zu schlagen und führte die Staffel der AK 10/11 zum Erfolg. Der vielseitige Zwölfjährige Johann Dauss gewann mit 3x Silber und 2x Bronze gleich fünf Einzelmedaillen. In derselben Altersklasse erzielte Marvin Reich mit 51 m im Ballwurf ein respektables Ergebnis, außerdem war er im Kugelstoßen erfolgreich. 

Bei den Mädchen war die Achtjährige Nora Hartwig nicht nur im Weitsprung und Ballwurf ganz oben auf dem Treppchen, sie war auch ein Teil der erfolgreichen 4x50-m-Staffel. Ihre 22,80 m mit dem Ball reichten bis auf einen Meter an den SC-Vereinsrekord heran. Laurine Hake (AK 10) und Laura Henschel (AK 15) gewannen je zwei Silber- und zwei Goldmedaillen in den Einzeldisziplinen. Sophie Lehmann (AK 12) siegte im Ball- und Speerwurf.

Die älteren SC-Sportler, am Nachmittag im Einsatz, zeigten sich in leider wie in der Vergangenheit überschaubaren Teilnehmerfeldern als Sieggaranten. Der 18-jährige Paul Konrad avancierte mit sechs Medaillen (3x Gold, 1x Silber, 2x Bronze) zum erfolgreichsten Athleten des SC Trebbin. Bei den Unter-18-jährigen teilten sich Dustin Emmermacher (2x Gold, 1x Silber) und Pascal Grahl (1x Gold, 1x Silber) die Titel, während Benjamin Lange (AK 14) gleich dreimal gewann (Kugel, Weitsprung, Hochsprung). 

Die Wurfdisziplinen im weiblichen Bereich dominierte einmal mehr die 15-jährige Anja Kotzan, die einen Uralt-Vereinsrekord im Diskuswurf von Melanie Stargalla aus dem Jahr 1996 verbesserte (30,58 m) und die Kugel ein weiteres Mal über 12 m stieß. In allen drei Wurfdisziplinen (Diskus, Speer, Kugel) triumphierte auch Nancy Braunert bei den Frauen, während Christin Beier (U 18) ihre Titel im 100-m-Sprint, 400-m-Sprint und Weitsprung gewann. Sophie Weigelt (U20) siegte zwar im Weitsprung gegen ihre Konkurrentin Katrin Bamberg (SSV Jüterbog) und in der 4x100-m-Staffel, musste sich aber in einem spannenden Hochsprungwettkampf mit höhengleichen 1,50 m der Gegnerin geschlagen geben.

Insgesamt also zeigten die Leichtathleten des SC Trebbin beim letzten großen Wettkampf der Saison ansprechende Leistungen und wurden mit reichlich Edelmetall dafür belohnt. Für einige der Kinder steht am kommenden Sonntag mit der ISTAF-Schülerstaffel noch ein echtes Highlight ins Haus – das Selbstvertrauen dafür sollten sie am Jüterboger Rohrteich jetzt getankt haben.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB