Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Wettkampfberichte und Zeitungsartikel von Erfolgen aus den letzten 6 Jahren der Abteilung Leichtathletik.


<< zur Bericht-Übersicht

Der extremste Zehnkampf

Artikel von Bruno Sieke geschrieben am 02.09.11

Die große Freude, mit der der 18-jährige Trebbiner Leichtathlet Florian Rantzsch zu den Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf am 27.August 2011 in Vaterstetten angereist war, fiel gleich am ersten Wettkampftag buchstäblich ins Wasser. Die 34 Teilnehmer absolvierten die ersten vier Disziplinen stark durchnäßt und mit hoher Verletzungsgefahr bei zwölf Grad kaltem Dauerregen. Die Motivation hatte ihren Tiefpunkt erreicht. Trotzdem bewies Florian einmal mehr, wozu er - auch in extremen Sitiationen - imstande ist:
Im 100m-Lauf (11,62s) lief er die zweitschnellste Zeit seiner Zehnkampfkarriere.
Weitsprung (5,83m) und Kugelstoß (11,31m) wurden Wetteropfer.
Im Hochsprung (1,87m) und im 400m-Lauf (50,78s) stellte er zwei neue Bestleistungen auf!!!!
Der zweite Tag begann mit dem 110m-Hürdenlauf (15,76s).
Mit dem 1,75 kg-Diskus (38,60m) erzielte Florian eine diesjährige Bestleistung.
Im Stabhochsprung verbesserte er sich auf 3,90m und mit dem Speer auf 46,18m. Das sind zwei weitere persönliche Bestleistungen!!!!
Im abschließenden 1500m-Lauf lief er in 4:44,48min die zweitschnellste Zeit seines Lebens.
Insgesamt wurden alle Ergebnisse mit 6479 Punkten bewertet. Das bedeutet Platz 11 bei diesen Deutschen Meisterschaften.
Diese Leistungen können nicht hoch genug eingeschätzt werden, wobei eine reale Einschätzung nur derjenige vornehmen kann, der selbst (wie u. a. der Autor in jungen Jahren) mehrere Zehnkämpfe bestritten hat.
Eine Enttäuschung mußte Florian noch hinnehmen. Weil zwei Vereinskameraden des SC Potsdam ausfielen, konnte die Mannschaft nicht um eine vordere Platzierung mitkämpfen.

<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB