Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Wettkampfberichte und Zeitungsartikel von Erfolgen aus den letzten 6 Jahren der Abteilung Leichtathletik.


<< zur Bericht-Übersicht

Von der Laufbahn zur Winterbahn

Artikel von Bruno Sieke geschrieben am 05.02.11

Durch die Vorbildwirkung seiner sportlichen Eltern ( Kathrin und Olaf ) wurde der kleine wieselflinke und wurfgewaltige Marvin Kempa bereits als 8-Jähriger in die Abteilung Leichtathletik des SC Trebbin aufgenommen. Er bestritt erfolgreich mehrere Wettkämpfe und Meisterschaften.
U. a. war er 2009 und 2010 ein zuverlässiges Mitglied der Trebbiner 16x50m-Grundschulstaffel, die jeweils im Berliner Olympiastadion anläßlich des ISTAF um die Endlaufteilnahme kämpfte.
Angeregt durch seinen Vater, der selbst zur DDR-Spitzenklasse der Radsportler gehörte, entdeckte Marvin parallel zur Leichtathletik auch die Liebe zum Radsport. So siegte er u.a. bei der " Kleinen Friedensfahrt " in Luckenwalde sowohl 2008 als auch 2009.
Als 12-Jähriger wurde er Mitglied des Radsportvereins TSC Berlin und absolvierte 2010 nach mehreren erfolgreichen Trainingsrunden auf der schönsten und schnellsten Hallenradrennbahn der Welt  im Berliner VELODROM - unter sachkundiger Anleitung von Herrn Dagomar Richter, der schon Marvin`s  Vater trainierte - seine ersten Radsporthallenwettkämpfe. Das geschah immer vor mehreren 1000 Zuschauern in den Vorprogrammen zum spektakulären Sechstagerennen. Damit ist er der erste Trebbiner Sportler, der sowohl im Sommer auf der blauen Tartanbahn im Olympiastadion als auch im Winter auf der Bahn im VELODROM erfolgreich startete.
Auch in diesem Jahr erfolgte nach dem Erreichen des dritten Platzes bei der Berliner Landesmeisterschaft seine Nominierung für die Winterbahnrennen. Marvin ist sich dieser Auszeichnung bewußt, denn aus der näheren Umgebung war es bisher u.a. nur folgenden Radsportgrößen vergönnt, sich auf verschiedenen Berliner Winterbahnen sportlich zu vergleichen. Das betrifft den:
 - Sechstagefahrer Willi Funda aus Zossen,
 - Allrounder Achim Popke aus Luckenwalde,
 - Sprinter Karl-Heinz Peter aus Ludwigsfelde und den
 - Alleskönner und mehrfachen Sechstagesieger Robert Bartko aus Jütchendorf.
Vom 30.Januar 2011 bis 01. Februar 2011 startete Marvin als 13-Jähriger 3x anläßlich des 100. Berliner Sechstagererennens in einem Omnium der Altersklasse U15. Als einer der Jüngeren behauptete er sich immer mit einer guten Rennübersicht meist im vorderen Drittel des Feldes und ersprintete am 2. Renntag sogar insgesamt 7 Punkte.
Wegen der besseren radsportlichen Entwicklungsmöglichkeiten besucht Marvin ab Februar 2011 die Eliteschule des Sports in Berlin.

<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB