Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Wettkampfberichte und Zeitungsartikel von Erfolgen aus den letzten 6 Jahren der Abteilung Leichtathletik.


<< zur Bericht-Übersicht

Der 8. Stützpunktpokalwettkampf

Artikel von Bruno Sieke geschrieben am 03.11.10

Zum Ende der Freiluftsaison und als Auftakt der Wintersaison findet alljährlich für das Einzugsgebiet der Sportschule Potsdam für die 9- bis 12-jährigen Leichtathleten ein Schülerhallensportfest statt. Dieses ist dann ein Kräftemessen der 17 Landesleistungsstützpunkte, das in diesem Jahr am 30.10.2010 in Potsdam ausgetragen wurde.
 Die Jüngeren ( Schüler C ) mußten folgende 5 Disziplinen absolvieren:
50m- und 800/1000m-Lauf, Weitsprung, Ballwurf und 4x1/2-Rundenstaffel.
Für die Älteren ( Schüler B ) kam als 6.Disziplin noch der 60m-Hürdenlauf dazu. Die gleiche Länge hatte die Sprintstrecke, und statt Ballwurf mußten die 12-und 13-Jährigen die Kugel stoßen. Am härtesten waren für alle die Staffelläufe, denn 1/2 Runde beträgt 100m!
Um diesen Wettkampf so attraktiv wie nur möglich zu gestalten, sollte je Altersklasse und Geschlecht eine geschlossene Mannschaft je Landesstützpunkt teilnehmen. Erfeulich ist, dass das dem erst 1Jahr alten Landesstützpunkt Teltow-Fläming ( unter Verantwortung des SC Trebbin ) sehr gut gelungen ist. Mehr als die Hälfte aller Mannschaftsmitglieder der Mannschaft TF 1 bekamen vom SC das Vertrauen, neben den Leichtathleten aus Blankenfelde, Mahlow und Mellensee, für diese Kreisauswahl eine höchstmögliche Punktzahl zu erkämpfen. Aufgrund der hohen Leistungsdichte dieser Vereine wurde noch eine 2.Mannschaft TF gebildet.
In jeder Disziplin wurden die 2 besten Sportler ( von max. 4 ) bewertet, wobei jeder nur 3x starten durfte.
Die Leichtathleten des SC rechtfertigten das in sie gesetzte Vertrauen und erzielten nicht nur persönliche Bestleistungen, sondern auch gute Leistungen und vordere Platzierungen.........und das bei z.T. über 50 Teilnehmern pro Disziplin.
Eine Klasse für sich waren die 5 Mädchen in der Altersklasse der Schülerinnen B. Von den hier für diese Siegermädchenmannschaft erzielten 5754 Punkten gingen allein über 1500Pkt auf das Konto der Sportschülerin Nina Konrad. Obwohl "nur Zweitbeste " im 60m-Hürdenlauf in 10,19s ( 554 Pkt.) und Weitsprung mit 4,54m (498Pkt.) sprintete sie die 60m in 8,63s (490Pkt.). Noch schneller - und damit eindeutige Siegerin - war jedoch die ebenfalls neue Sportschülerin Laura Henschel in 8,44s ( 513Pkt.).
Einen weiteren Sieg errang die mehrmalige und mehrfache Landesmeisterin Anja Kotzan mit der Kugel. Sie stieß sie auf 11,45m ( 528 Pkt.). Hier unterstützte Lara Küsel die Mannschaft mit einem 7,63m-Stoß.
Mit 2x über 400 Pkt.lieferte Jasmin Sommer mit dem  Weitsprungresultat von 3,72m und der 800m-Zeit von 2:51,42min ihren Beitrag zum Altersklassensieg.
Die zweitbeste TF 1-Mannschaft war die der Schüler C mit einem wertvollen 3.Platz.
Hier waren 3 Trebbiner Jungen die wesentlichsten Mannschaftsstützen:
Franz Bötsch warf als Zweitbester den 80g schweren Schlagball 52,50m und sprang 3,90m weit.
Florian Knorn lief die 1000m in 3:34,01min und hinter ihm Justin Kauna 3:34,78min, nachdem er die 50m schon in 8,15s sprintete.
 Mit 7 Mädchen war der Altersklassenanteil der C-Schülerinnen aus Sicht des SC am größten, und 5 kamen zum Einsatz für die Mannschaft TF1.
Die beste Leistung erzielte Angelina Hohm als Zweite mit einem 49,50m-Ballwurf (573 Pkt.). Hier wurde Sophie Lehmann mit 34,50m insgesamt 16. von 52 Starterinnen. Eine 2. persönliche Bestleistung errang sie im 800m-Lauf in 2:56,71min.
Gute Leistungen von Angie Wendland und Ilka Jähring sowohl im 50m-Lauf als auch im Weitsprung und gemeinsam mit Angelina Hohm und Charlott Kauna im Staffellauf bildeten die Grundlage für einen 5. Mannschaftsplatz.
Ebenfalls 5. wurde die Mannschaft der Schüler B, in der Angelo Barmboulis die Kugel 8,46m stieß und Henrik Höhne die 1000m in 3:19,36min lief. Ein großes Lob bekommt an dieser Stelle Lucas Schönebeck. Als neuer Sportschüler ist er zum Handball gewechselt, verletzte sich beim Spiel am 30.10. und unterstützte anschließend trotzdem letztmalig die Leichtathletikmannschaft sowohl mit einem gehandicapten Weitsprung von 4,22m als auch in der Staffel.
Die 4 genannten Mannschaftsplatzierungen reichten aus, um von den 17 Landesleistungsstützpunkten in diesem Pokalwettkampf insgesamt als Drittbester hervor zu gehen!

<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB