Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Wettkampfberichte und Zeitungsartikel von Erfolgen aus den letzten 6 Jahren der Abteilung Leichtathletik.


<< zur Bericht-Übersicht

Die Trebbiner Leichtathleten in Top-Form: Der SC Trebbin erkämpft sich 50 Kreismeistertitel

Artikel von Vivien Bayer geschrieben am 12.10.09

Der 27. September 2009 war ein bedeutendes Datum für Deutschland. Nicht nur, weil an dem Tag die Bundestagswahl statt fand, sondern auch, weil an diesem Sonntag die Kreismeisterschaften in der Leichtathletik ausgetragen wurden. Die besten Sprinter, Werfer, Springer und Staffeln des Landkreises Teltow-Fläming wurden im erneuerten Ludwigsfelder Waldstadion ermittelt. Der SC Trebbin kam mit ca. 80 Leichtathleten nach Ludwigsfelde und ging mit 50 Kreismeistertiteln wieder nach Hause.

Der Sportler Hannes Huth (AK 8) war an diesem Tag einer der jüngsten Trebbiner Leichtathleten. Trotzdem lief er die 1000-m-Strecke schon wie ein Großer und schaffte es auf Platz 3 (4:07,28 min). Der neunjährige Philipp Helf kam nach 3:37,64 min (Platz 2) ins Ziel. Auch im Ballwerfen bekam Philipp mit geworfenen 36 m die Silbermedaille. Den ersten Kreismeistertitel gab es dann in der Altersklasse 10 durch Franz Bötsch. Er warf den Ball 43,5 m weit und stand dadurch auf dem Siegerpodest ganz oben. Henrik Höhne (AK 11) verfehlte nur knapp Gold im Weitsprung. Mit 4,01 m erreichte der junge Sportler Platz 2. Nach 3:33,74 min hatte Henrik dann auch den 1000-m-Lauf geschafft (Platz 3). In Top-Form war an diesem Tag der zwölfjährige Lucas Schönebeck. Im Kugelstoßen wurde er mit 8,70 m Erster, ebenso wie im Ballwerfen (54,00 m). Die 1000m lief Lucas in 3:29,99 min (Platz 2). Der gleichaltrige Adrian Gentz bekam im Hochsprung Bronze (1,15 m). Einen erfolgreichen Wettkampf lieferte Dustin Emmermacher (AK 13) ab. Der Leichtathlet holte gleich drei Kreismeistertitel für den SC Trebbin: 60m Hürden (10,27 m), Weitsprung (4,90 m), Hochsprung (1,45 m). Dustin war sichtlich stolz auf seine drei Goldmedaillen. Dreimal auf dem Treppchen stand auch Lucas Reuter (AK 14). Den Speer warf der Junge 26,75 m weit (Platz 3). Die Kugel landete bei 9,36 m (Platz 2), und er übersprang eine Höhe von 1,50 m (Platz 1).Erfolge feierte auch der 15-jährige Paul Konrad: Hochsprung – 1,60 m (Platz 3), 100m – 12,82 s (Platz 1), 80m Hürden – 13,05 s (Platz 1), Weitsprung – 5,70 m (Platz 1). Alexander Dietrich (AK 15) wurde Kreismeister über 800m (2:18,35 min). Zwei Goldmedaillen schmückten am Ende des Wettkampfes auch den Hals von Justin Wendland, denn die Kugel stieß der Trebbiner über 10,78 m, und der Speer landete bei genau 37 m. In der männlichen Jugend B lieferten sich Michel Sperber und Fabian Stollin ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Michel siegte im 100-m-Sprint in 11,79 s. Fabian sprintete die Strecke in 12,35 s (Platz 2) und sprang außerdem 5,32 m weit (Platz 2). 14 Zentimeter weiter landete dann Michel und wurde mit dem 1. Platz belohnt. Max Kowald (Jugend A) sprintete die 100-m-Strecke in 12,15 s (Platz 2) und wurde Dritter im Weitsprung (5,44 m). Bei den Männern siegte Thomas Stollin in den Disziplinen Speerwerfen (39,50 m), 100-m-Sprint (12,63 s) und im Weitsprung (5,37 m). Dicht gefolgt von Marco Küffner, der nur einen Zentimeter weniger weit sprang und somit auf dem 2. Platz landete. Er lief die 100m in 12,93 s (Platz 2). Ralf Gellenthin (M 40) kam mit seiner 100-m-Zeit von 13,81 s nicht nur auf Platz 3, sondern stellte damit gleichzeitig einen neuen Vereinsrekord für den SC Trebbin auf. Auch im Weitsprung (4,28 m) stellte der Sportler einen neuen Rekord im Trebbiner Verein auf. Auf das Treppchen kam auch Frank Schönebeck, denn er sprang eine Weite von 4,57 m (Platz 3). Einen neuen Vereinsrekord im Kugelstoßen stellte Carmen Schmitt bei den Frauen auf. Sie stieß die Kugel bis zu 8,75 m, was den 2. Platz bedeutete. Nancy Braunert und Kathrin Voigt erkämpften sich die Goldmedaillen bei den Frauen. Nancy wurde erste im Kugelstoßen mit einer Weite von 9,64 m, sowie im Speerwerfen (30,05 m). Kathrin stand mit einer übersprungenen Höhe von 1,35 m auf dem 1. Platz. Die 18-jährige Vivien Bayer erzielte mit 5,15 m im Weitsprung (Platz 1) einen neuen Vereinsrekord. Auch die Weite von 10,04 m im Kugelstoßen (Platz 1) brachte ihr einen neuen Rekord in der Trebbiner Bestenliste. Die 100m sprintete Vivien in 13,22 s (Platz 1). Diese drei Ergebnisse ergaben zusammen einen Punktestand von 1581 Punkten, die den alten Vereinsrekord im Dreikampf verbesserten. In der weiblichen Jugend B gingen fünf Mädchen des SC Trebbin an den Start. Im 100-m-Lauf sprinteten Lysanne Freund und Denise Weigelt gegeneinander. Lysanne kam nach 13,97 s ins Ziel (1.Platz), und Denise wurde mit 15,47 s Zweite. Außerdem sprang Lysanne 4,59 m im Weitsprung (Platz 2). Diese Weite überbot die Trebbinerin Sophie Weigelt. Mit 5,13 m waren ihr der 1. Platz, sowie ein neuer Vereinsrekord sicher. Auf Platz 3 stand dann Nicola Hohensee mit einer Weite von 4,28 m. Nicola übersprang noch dazu eine Höhe von 1,40 m (Platz 3). Ihre Vereinskameradin Sophie Weigelt sprang zehn Zentimeter höher und stand damit auf dem Treppchen ganz oben. Und da aller guten Dringe drei sind, wurde Sophie auch Kreismeisterin über den 100-m-Hürdenlauf (17,50 s), gefolgt von Julia Sündermann, die mit 19,90 s auf Platz 2 landete. Die 15-jährigen Mädchen hatten nur eine Hürdenstrecke von 80m zu absolvieren. Diese lief Denise Weigelt in 16,41 s (Platz 3). Vor ihr kam Elisa Hager ins Ziel und belegte so Platz 2 (16,15 s). Mit einer Zeit von 15,75 s im Hürdenlauf wurde Anna Sommer Besitzerin der Goldmedaille. Auch den 100-m-Sprint gewann die junge Leichtathletin in 14,61 s. Dicht gefolgt von Elisa Hager, die mit einer Zeit von 15,43 s Zweite wurde. Die beiden Mädchen lieferten sich auch ein Duell im Weitsprung. Elisa sprang 4,29 m (Platz 2) und wurde erneut von Anna geschlagen, die mit 4,62 m auf den 1. Platz kam. Die vierte Goldmedaille erkämpfte sich Anna dann noch im Hochsprung mit einer übersprungenen Höhe von 1,45 m. Judith Affeldt (AK 14) erhielt an diesem Tag zweimal den Kreismeistertitel: 100m – 14,04 s, Weitsprung – 4,77 m. Dritte wurde Judith im 80-m-Hürdenlauf in 15,03 s. Ebenfalls aus dem 3. Platz stand die gleichaltrige Marlene Sperber nach ihrem 100-m-Lauf (14,36 s). Michelle Sommer und Isabell Hupka übersprangen beim Hochsprung beide die Höhe von 1,40 m und teilten sich somit Platz 2. Daraufhin ging Michelle noch für den 800-m-Lauf an den Start und kam nach 2:57,94 min wieder ins Ziel (Platz 3). Über zwei Sekunden schneller war Anne Müller. Mit einer Zeit von 2:55,78 min durfte sie sich die Silbermedaille umhängen. Eine Bronzemedaille bekam Anne für die Kugelstoßweite von 8,03 m. Doch auch der 1. Platz im Kugelstoßen ging hier an eine Sportlerin des SC Trebbin, denn Michelle Hoffmann stieß die Kugel 9,25 m weit. Der Speer von Pia Voigt landete bei 27,01 m (Platz 2). Im Ballwerfen und Kugelstoßen wurde Pia ebenfalls Zweite (Ball – 40,50 m, Kugel – 8,18 m). Josephine Jordan (AK 13) stand bei den Kreismeisterschaften zweimal auf dem Treppchen. Dritte wurde sie jeweils im 60-m-Hürdenlauf (12,92 s), sowie im 800-m-Lauf (3:02,38 min). Die zwölfjährigen Mädchen Laura Henschel, Nina Konrad und Anja Kotzan erkämpften sich insgesamt fünfmal den Kreismeistertitel. Laura sprintete die 75m in 10,82 s (Platz 1) und sprang eine Weite von 4,39 m (Platz 1). Im 60-m-Hürdenlauf wurde Nina Erste (11,24 s) und Laura Zweite (12,44 s). Anja holte Gold im Ballwerfen (39,50 m), sowie im Hochsprung (1,25 m), gefolgt von Laura, die mit einer übersprungenen Höhe von 1,20m Zweite wurde. In der Altersklasse 11 gab es ein breites Konkurrenzfeld von bis zu 20 Teilnehmern. Doch Nina Konrad kämpfte sich durch und erreichte im Weitsprung mit einer Weite von 4,48 m den 3. Platz. Noch dazu wurde sie Erste über 50m, die sie in 7,43 s sprintete. Die zehnjährige Angelina Hohm gewann ebenfalls den 50-m-Lauf in ihrer Altersklasse in 8,05 s. Noch dazu wurde sie Kreismeisterin im Weitsprung (4,31 m) und erlangte Platz 2 im Ballwerfen mit genau 36 m. Nicht nur die Weitsprungweite brachte Angelina einen neuen Vereinsrekord ein, auch der Punktestand von 1321 Punkten, der sich aus den drei Disziplinen Weitsprung, Ballwerfen und 50-m-Sprint zusammen setzt, ergab einen Rekord im Dreikampf. Juliana Stranka (AK 9) setzte sich im Ballwerfen gegen ihre Vereinskameradinnen Sophie Lehmann und Maren Kornack durch. Juliana warf den Ball bis zu 27 m und erhielt dafür die Goldmedaille. Neben ihr auf dem Treppchen stand dann Sophie, die mit 26 m Zweite wurde. Maren wurde Dritte mit 24 m. Platz 3 erreichte Sophie außerdem im 50-m-Sprint mit einer Zeit von 8,65 s. Eine Bronzemedaille hing am Ende des Tages auch um Jacqueline Pichts Hals. Sie zeigte nämlich ihre Ausdauer im 800-m-Lauf und erreichte nach 3:13,74 min das Ziel. Kreismeisterin von Teltow-Fläming wurde die neunjährige Ilka Jähring im Weitsprung (3,60 m). Eine der jüngsten Mädchen bei den Kreismeisterschaften war Annika Schlappack (AK 8). Die Sportlerin warf den Ball bis zur 24-m-Marke und wurde somit Zweite. Neben den Einzeldisziplinen waren auch die vielen Staffeln des SC Trebbin, die im Vorfeld umfangreich trainiert wurden, sehr erfolgreich.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB