Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Wettkampfberichte und Zeitungsartikel von Erfolgen aus den letzten 6 Jahren der Abteilung Leichtathletik.


<< zur Bericht-Übersicht

Goldenes Finale für unseren Verein

Artikel von F. Henschel geschrieben am 26.01.09

Nachdem wir bei unseren A-Schülern schon viele Silbermedaillen erringen konnten, fehlte uns aber noch wenigstens eine Goldmedaille. Auf diese mussten wir lange warten, denn auch in der Altersklasse 16/17 wurde die Konkurrenz immer stärker. Am Start waren fast nur noch Brandenburger Sportschüler aus Potsdam und Cottbus, die teilweise 5-6 mal wöchentlich trainieren.

Dazu kam erstmalig in diesem Jahr, dass Berlin und Brandenburg zusammengewertet wurden, da im Gegensatz zum SC Trebbin, viele Brandenburger Vereine keine Starter mehr melden und deshalb die Teilnehmerfelder immer kleiner werden. Diese konzentrierte Ansammlung der stärksten Leichtathleten Berlin/Brandenburgs bekam auch unser mehrmaliger überragender Landesmeister über 60m, Michel Sperber(16), zu spüren. In der Jugend B, wo die 16 und 17 jährigen zusammengewertet werden, war er seit Jahren zum ersten Mal schon im Vorlauf an schnelleren gescheitert. Gerade die Berliner Sprinter, die sich in Leistungszentren besonders intensiv weiterentwickeln, konnten hier überzeugen. Aber gerade durch diese Erfahrung wird sich auch Michel weiterentwickeln und sicherlich noch mehr Ehrgeiz entwickeln. Auch über die 200m merkte man in dieser Hallensaison die höhere Trainingsintensität seiner Gegner, die trotzdem nur teilweise knapp schneller waren, was wiederum auf Michels Potenzial bei gleichem Trainingsumfang schließen lässt.

Er war immerhin hinter seinem ehemaligen Vereinskameraden Florian Rantzsch der zweitschnellste Brandenburger. Im 60m Hürdenlauf der WJB erzielte Sophie Weigelt mit 9,74s eine neue Bestleistung, obwohl sie noch etwas schwere Beine hatte, nachdem sie einen Tag einen sehr anstrengenden 200m Lauf absolviert hatte. Auch bei den Mädchen dominierten, mit Ausnahmen, die Berliner Starter eindeutig den Wettkampf. Ein gutes Weitsprungergebnis von 4,74m zeigte immerhin die Vielseitigkeit von Sophie, die im vorigen Jahr Vizelandesmeisterin im Mehrkampf wurde. Die weiteren Starter des SC Trebbin, leider der einzigste Verein unseres Landkreises bei diesen Titelkämpfen, konnten nicht an ihre Bestleistungen anknüpfen. Lysann Freund, Fabian Stollin und Linda Haase hatten es gegen die besonders starke Gegnerschaft sehr schwer. Auch sie hoffen auf die Freiluftsaison. Dann sind unsere Trainingsbedingungen natürlich viel besser, als jetzt. Abschließend hatten wir aber noch zwei „heiße Eisen im Feuer“. Unsere Schüler A- Staffeln der Mädchen und Jungen konnten gegen den großen Favoriten LC Cottbus zeigen, wer die besten im Land Brandenburg sind. Nicht mal der SC Potsdam konnte eine Mannschaft stellen, so dass es nur zu einem Zweikampf kam. Bei den Jungen kämpften wir bravourös, verpassten aber aufgrund eines sehr angeschlagenen Schlussläufers, der aber wenigstens den Staffelstart ermöglichte und sie mit großem Einsatz ins Ziel brachte, den Sieg. Bei den Mädchen war die Dramatik noch größer. Die knapp führende Cottbusser Staffel leistete sich einen Wechselfehler, so dass unsere Mädchenmannschaft mit Startläuferin Marlene Sperber, dann Elisa Hager, danach Antonia Brandenburg und Schlussläuferin Anna Sommer Staffelgold gewannen. Berlin-Brandenburgischer Meister wurde auch der in Schünow wohnende Lars Hagen (SC Potsdam), der als 11 jähriger bei mir zu trainieren begann,  mit neuer Bestleistung von 14,63m im Kugelstoßen. Somit nahmen die Titelkämpfen der älteren Leichtathleten einen versöhnlichen Abschluss, die Kleinen sind dann im Februar am Start.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB