Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Wettkampfberichte und Zeitungsartikel von Erfolgen aus den letzten 6 Jahren der Abteilung Leichtathletik.


<< zur Bericht-Übersicht

Florian Rantzsch - Angie Wendland - Nina Konrad Franz Bötsch - Darline Volgin - unsere neuen Landesmeister

Artikel von B. Sieke geschrieben am 24.06.08

Mit insgesamt 14 Gold-, Silber- und Bronzeerfolgen kamen die Leichtathleten des SC Trebbin am 21. 06. 08 sowohl aus Brandenburg/Havel als auch aus Finsterwalde nach Hause.


9 Leichtathleten zählten in Brandenburg 8x zu den 3 Besten, und das bei den 7. Landes Kinder-und Jugendsportspielen der 8- bis 11-Jährigen.
Das beste Ergebnis erzielte die 8-jährige Angie Wendland. Sie siegte in der Altersklasse Schülerinnen D im Weitsprung mit 3,85m. Das ist ein neuer Vereinsrekord ! ( bisher Claudia Petzold 3,68m in 1993 ).Im Ballwurf wurde sie mit 30m Zweite und im 50m-Sprint in sehr guten 8,19s unter 34 Teilnehmerinnen auch noch Dritte. Alle drei Einzelleistungen würden bei einer Dreikampfbewertung ebenfalls einen neuen Vereinsrekord ergeben.
Einen weiteren Sieg gab es in der gleichen Ak durch den kleinen Franz Bötsch mit gewaltigen 42,50m im Ballwurf.Damit distanzierte er die gesamte Konkurrenz um 6m.
In der Ak 10 siegte Nina Konrad im 50m-Sprint in 7,83s, wurde Zweite im Weitsprung mit 4,05m und Achte im Hochsprung mit 1,05m.Die gleiche Höhe übersprang Lara Küsel, die mit dem 27,50m-Ballwurf den 8.Platz erzielte.
Die beste Platzierung von den drei Starterinnen in der Ak 11 erkämpfte sich Darline Volgin im Ballwurf mit 47,50m.Damit verbesserte sie Charleen Braunert`s 5 Jahre alten Vereinsrekord um 5m.
Aber auch der sehr gute zweite Platz im 50m-Sprint in 7,60s von Laura Henschel ist erwähnenswert.Im Weitsprung wurde sie mit 4,25m Sechste und übersprang - genau wie Anja Kozan - die gleiche Höhe von 1,20m.Damit zählten Beide mit zu den 8 Besten.
Für die jüngsten Wettkämpfer/innen waren die vier ersten, zwei dritten und ein dritter Platz jeweils ein toller Erfolg.

In Finsterwalde fanden die anspruchsvollen Brandenburgischen Landesmeisterschaften in den Blockwettkämpfen der 12-bis 15-Jährigen statt.
Je nach Neigung konnte man einen Fünfkampf in jeweils einem der 3 Blöcke:
Sprint/Sprung, Lauf oder Wurf absolvieren, wobei in jedem Block die drei Disziplinen Sprint, Hürdenlauf und Weitsprung die Grundlage bildeten.Vielseitigkeit war gefragt, und die SC-Angehörigen waren abermals erfolgreich.
Bereits zum dritten Mal hintereinander siegte Florian Rantzsch (Ak 15) im Block Lauf. Hier seine Einzelleistungen :
100m = 12,46s, 80m-Hürden = 11,92s, Weitsprung = 4,95m, Ballwurf = 58,50m, 2000m = 6:49,85min.Das ergab = 2572 Punkte.Diese Punktzahl ist nicht nur - genau wie die 2000m-Zeit - jeweils eine Verbesserung der von Max Kowald gehaltenen Vereinsrekorde, sondern die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.
In dieser Ak wurde Michel Sperber im Block Wurf Dritter.
In der Ak 14 erkämpfte sich Alexander Dietrich im Block Lauf hinter dem bekannten Jan-Ole Becker vom SC Potsdam mit nur 8 Punkten Rückstand mit 2226 Punkten einen hervorragenden Vizelandesmeistertitel.Ausschlaggebend für den Erfolg waren die besseren Ergebnisse im Sprint, Sprung, Ballwurf sowie seine Steigerung der 2000m-Zeit um 15s auf 6:50,75min.
Der sechste Platz im Block Sprint/Sprung von Justin Wendland (u.a.Hochsprung = 1,51m) und die Ergebnisse von Paul Conrad trugen dazu bei, dass alle fünf Jungen in der Altersklassenwertung der Schüler A einen dritten Platz als Mannschaft erzielten.
In der Ak 13 bewies der Mittelstreckler Leon Böhm seine Vielseitigkeit und wurde im Block Lauf Fünfter.
Die Mädchen der gleichen Ak glänzten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und wurden Vizelandesmeisterin.
Grundlage dafür waren folgende fünf Einzelplatzierungen im Block:
- Sprint/Sprung = Isabell Hupka 3., Michelle Sommer 4.und Marlene Sperber 6.
- Lauf = Antonia Brandenburg 5. und Paulina Rekow 6..
Das beste Ergebnis bei den älteren Mädchen erzielte in der Ak 15 Sophie Weigelt, indem sie ihren im April 2008 aufgestellten 80m-Hürden Vereinsrekord um 0,2s auf 12,76s verbesserte.In der Einzelwertung wurde sie Vierte.
Die beste Leistungssteigerung gegenüber den bei den Kreismeisterschaften erzielten Ergebnissen wurde von Michelle Sommer erbracht. Sie steigerte sich um 200 Punkte.

Die Platzierungen:1x Erster, 2x Zweiter, 3x Dritter und die weiteren unter den 8 Besten geben die Zuversicht für die kommenden Meisterschaften.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB