Herzlich Willkommen auf den Seiten der Abteilung Handball

Das Webangebot der Abteilung Handball bietet ein riesiges Angebot an News und Statistiken zu allen Mannschaften des SC Trebbin.Von der Formkurve bis zur Foulanzahl, vom besten Torewerfer bis zur angriffstärksten Mannschaft, hier finden Sie alles.Also viel Spaß beim Entdecken!

Mit Kantersieg ins neue Jahr

Sonntag, 14.Januar 2018

Mit einem 35:18-Auswärtssieg beim Tabellenneunten SSV Friedland sind die Trebbiner Verbandsligahandballer erfolgreich in das neue Kalenderjahr gestartet. Durch den hohen Erfolg festigten die Clauertstädter den zweiten Platz der Südstaffel.

In der Anfangsphase bereits rückte die SC-Sieben die Kräfteverhältnisse zurecht: Die 1:0-Führung der Hausherren sollte die einzige im gesamten Spiel bleiben, nach zehn Minuten waren die Trebbiner auf 8:3 davongezogen. Insbesondere Rückraumschütze Matthias Frank – mit sechs Toren auch erfolgreichster Torjäger - imponierte zu Beginn mit einigen Wurfgeschossen. Bis zum 7:12 hielten die Friedländer angeführt von ihrem Toptorjäger Tobias Bannert (6 Tore) den Anschluss, ehe eine SC-Auszeit den Schlussspurt der ersten Hälfte zum Halbzeitstand von 8:19 einleitete.

In der Halbzeitpause hatte Trainer Keck eine besondere taktische Marschroute für die zweiten dreißig Minuten vorgegeben: Fortan agierten die Clauertstädter pausenlos mit dem siebten Feldspieler anstatt ihres Torhüters, um dieses taktische Mittel unter Wettkampfbedingungen zu festigen. Auch Tempogegenstöße sollten nicht mehr gelaufen werden. Trotzdem vergrößerten die Gäste ihren Abstand noch, nach einer Dreiviertelstunde führten die Trebbiner mit 28:11.

Die SSV-Sieben tat sich schwer mit dem SC-Angriff – wenn Matthias Frank nicht zum Zuge kam, ergaben sich Lücken am Kreis oder im rechten Rückraum für Maik Wettengel (5 Tore), der den nicht mitgereisten SC-Toptorjäger Torsten Wagner ersetzte. Am Ende gewannen die Trebbiner Handballmänner ihr Auswärtsspiel in Beeskow deutlich mit 35:18. Am kommenden Sonntag (16 Uhr) steht zum Rückrundenauftakt jedoch ein ungleich schwereres Spiel an: Dann müssen die Clauertstädter beim Tabellenfünften HC Spreewald II in Lübben antreten.

Die Kreisliga-Frauen des SC verloren unterdessen beim Tabellennachbarn HV Grün-Weiß Werder, der zu Beginn des Spieljahres einige Punkte am „Grünen Tisch“ abgeben musste, mit 8:23. Am kommenden Samstag treffen die Trebbiner Kreisliga-Teams an einem Heimspieltag auf Dahlewitz (13:30 Uhr, Männer II) und Wünsdorf (16 Uhr, Frauen) – bereits zuvor wird die E-Jugend ihre ersten Heimspiele im Jahr 2018 absolvieren (10 Uhr gegen Ahrensdorf/Sch., 12 Uhr gegen Brandenburg).

Es spielten: Schmidt, Schirrmeister; Frank (6), Kahle (5), Müller (5), Pfaender (2), Stollin (1), Ziegler (6), Mahns (4), Wettengel (5), Rühlmann, Emmermacher (1), J. Henschke

weiter lesen >>

Kantersieg zum Jahresausklang

Sonntag, 17.Dezember 2017

Mit einem deutlichen 39:19-Erfolg am dritten Adventssamstag gegen das Südstaffel-Schlusslicht HV Calau haben die Trebbiner Verbandsligahandballer das Kalenderjahr 2017 beendet. Aufgrund des gleichzeitigen Unentschiedens der Wünsdorfer Wölfe bei der HSG Schlaubetal klettern die Clauertstädter einen Spieltag vor Abschluss der Hinrunde wieder auf den zweiten Tabellenplatz.

Die rund 120 Zuschauer im Trebbiner Sportkomplex sahen gleich von Beginn an ein konzentriertes Auftreten der Heimsieben, die das Spiel schnell entscheiden wollte. Nach dem 3:2 (4. Minute) gelang den Gästeangreifern nicht mehr viel, sodass die SC-Männer mit zahlreichen Tempogegenstößen nach einer gespielten Viertelstunde einen beachtlichen 13:3-Vorsprung herausspielten.

Die Calauer, bei denen Rückraum-Ass Christopher Faatz verletzungsbedingt fehlte, bissen sich an der Abwehr der Clauertstädter die Zähne aus. Kam doch einmal ein Anspiel an den Kreis oder auf die Außenpositionen durch, war SC-Torhüter Stephan Schmidt mit einigen Glanzparaden zur Stelle. Zur Pause hatten die Trebbiner ihren Vorsprung bereits auf 21:9 erhöht - und dabei noch drei Gegenstoßchancen unverwertet gelassen.

Nach dem Seitenwechsel verwaltete die Heimsieben ihren Vorsprung in einer schon längst entschiedenen Partie - die Gästespieler machten körpersprachlich nicht mehr durchgehend den Anschein, etwas entgegensetzen zu wollen. "Es war auch für uns schwer, die Motivation in der Abwehr hochzuhalten" sagte SC-Kreisläufer Silvio Kahle angesichts des Klassenunterschieds nach der Partie.

Aufgrund der Vielzahl an Gegenstößen avancierten die Außenspieler Dustin Emmermacher, David Müller, Leon Rühlmann (alle 6 Tore) und Peter Mahns (5 Tore) zu den erfolgreichsten Torschützen. Bei den Gästen sorgte Nico Lehmann (11 Tore) dafür, dass sich das Endergebnis von 39:19 noch in Grenzen hielt. Die Jagd nach dem vierzigsten Tor war schlussendlich das einzige, was die Trebbiner Handball-Männer an diesem Abend nicht erfolgreich umsetzen konnten.

"Das war ein dankbares erstes Spiel" freute sich der nach seiner Knöchelverletzung wiedergenesene Rechtsaußen Leon Rühlmann, "es war gut zu sehen, dass ich wieder so hereingefunden habe und der Knöchel hält". Nach der Weihnachtspause schließen die Trebbiner die Hinrunde mit einem Auswärtsspiel in Friedland (13. Januar) ab, ehe mit den Gegnern aus dem Spreewald wieder die ganz großen Aufgaben anstehen.

Auch die Kreisligamänner des SC waren am langen Heimspielsamstag erfolgreich und besiegten das Spitzenteam MTV Wünsdorf II nach einer starken Leistung mit 27:22. Die SC-Frauen mussten hingegen eine deutliche 14:34-Niederlage gegen den HSC Potsdam II hinnehmen und bleiben Tabellensechster.

Es spielten: Straßburg, Schmidt; Frank (4), Kahle (5/2), Wagner (2), Müller (6), Pfaender (2), Stollin (1), Ziegler, Mahns (5), Wettengel (2), Rühlmann (6), Emmermacher (6)

weiter lesen >>
nächstes Spiel von Männer I
27.01. 18:30 Uhr SC -TSG Lübbenau 63 II

nächstes Spiel von Frauen I
17.02. 16:00 Uhr SC -SV B.-W. Dahlewitz I

Pfaender
 
Mbs
 

letztes Spiel von Männer I

HC Spreewald II-SC  24:29


Tabellenausschnitt von Männer I

 Team   Pkt. 
1.  BSV G.-W. Finsterwalde I   18:4 
2.  SC Trebbin I   17:5 
3.  TSG Lübbenau 63 II   16:6 


letztes Spiel von Frauen I

SC -MTV Wünsdorf I 17:24


Tabellenausschnitt von Frauen I

 Team   Pkt. 
7.  HV Luckenwalde 09 I   3:17 
8.  BSRK 1883 e.V. I   3:15 
9.  SC Trebbin I   3:17 


Bilder
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB