Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Spielberichte und Zeitungsartikel der Abteilung Handball.


<< zur Bericht-Übersicht

Erstes Heimspiel nach geglücktem Jahresstart

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 26.01.16

Mit einem 36:25-Auswärtssieg beim HSV Senftenberg sind die Trebbiner Verbandsligahandballer am dritten Januarwochenende ins neue Jahr gestartet. Trotz der kurzfristigen Ausfälle von Spielmacher Arne Pfaender und Kreisläufer Sven Keck überzeugte vor allem die Abwehr der Clauertstädter in der Niederlausitz. Am kommenden Samstag steht für die SC-Teams der erste Heimspieltag seit Mitte Oktober auf dem Programm: die Kreisligadamen empfangen ab 16 Uhr den MTV Wünsdorf, während die Trebbiner Männer den HV Calau zu Gast haben (Anpfiff 18:30 Uhr).

Beim Tabellenneunten in Senftenberg nahm zum ersten Mal in dieser Spielzeit Kai Argewalt auf der Trebbiner Bank Platz – Argewalt wird von nun an das Trainerteam der ersten Männermannschaft verstärken. Das aufgrund ihrer guten Hinserie und Tabellenplatz zwei als Favorit in die Partie gegangenen Clauertstädter erspielten sich gleich zu Beginn der Partie einen 5:1-Vorsprung. In der Folge verhinderten mangelnde Konzentration im Abschluss und die platzierten Hüftwürfe des HSV-Akteurs Martin Reinhardt ein Ausbauen der Führung, die Hausherren konnten nach zwischenzeitlichem 13:13-Ausgleich bis zum Halbzeitpfiff auf 13:16 verkürzen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte sich der Trebbiner Abwehrverbund konzentrierter, viele Tempogegenstöße sicherten den Gästen wieder eine komfortable 25:15-Führung (40. Minute). Insbesondere Rechtsaußen David Müller, mit 10 Toren treffsicherster SC-Schütze, nutzte die Kontermöglichkeiten. Während die SC-Sieben unter Mithilfe des besser in die Partie gefundene Torhütergespanns Schulze/Hilbert ihren Vorsprung verwaltete und allen Spielern Einsatzzeiten gewährte, zeigten die HSV-Akteure noch einige Spielzüge für die Galerie. Mit 36:25 starteten die Trebbiner letztlich erfolgreich ins neue Jahr.

Der HV Calau, Gegner der SC-Männer am Samstag, scheint indessen nach einer enttäuschenden Hinrunde besser in die Spielzeit gefunden zu haben: Die ersten beiden Partien im neuen Kalenderjahr gewann die Mannschaft um die Rückraumasse Christopher Faatz und Nico Lehmann bereits, zuletzt gelang ein deutlicher 33:23-Heimerfolg gegen Germania Massen. Dass die Calauer an einem guten Tag auch in Trebbin erfolgreich sein können, bewiesen sie erst in der letzten Saison beim 37:37-Unentschieden.

Die SC-Frauen hingegen wollen am Nachmittag in ihrem ersten Spiel des neuen Jahres Revanche für die knappe 15:21-Niederlage im September in Wünsdorf nehmen. Sechs verworfene Siebenmeter verhinderten damals eine Überraschung, mit der Unterstützung des Trebbiner Publikums soll das Spiel diesmal lange offen gehalten werden.

Es spielten: M.Schulze, Hilbert; Kahle (5/4), Wagner (4), Schönebeck (1), Müller (10), Stollin (3/1), Kroop (2), B.Schulze, Schröder (1), Emmermacher (5), Hartmann (1), Löwe (4), Metze


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB