Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Spielberichte und Zeitungsartikel der Abteilung Handball.


<< zur Bericht-Übersicht

Letzte Chance auf Platz 4

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 07.04.15

In der Handball-Verbandsliga stehen die letzten drei Partien der Saison an. Damit die SC-Männer aus der Clauertstadt die Spielzeit wie in den vergangenen beiden Jahren auf dem vierten Südstaffel-Rang beenden können, ist ein Sieg im Heimspiel gegen den HC Spreewald II Pflicht. Die Spreewälder haben nämlich jenen begehrten Rang inne und liegen bei schwerem Restprogramm noch drei Punkte vor den Trebbinern.

„Wir schauen nur von Spiel zu Spiel“ macht SC-Trainer Oliver Metze klar, dass auch die verbliebenen Partien seiner Mannschaft in Senftenberg (18.4.) und gegen Finsterwalde (25.4., 16 Uhr) Endspielcharakter haben. Nach dem erstmaligen Derby-Auswärtssieg gegen Blau-Weiß Dahlewitz in zehn Jahren Verbandsliga-Zugehörigkeit können die Clauertstädter schließlich mit breiter Brust in die Saisonendphase gehen. Ein Abrutschen des Teams in die zweite Tabellenhälfte scheint ausgeschlossen, der Verlust des fünften Ranges an den letzten Gegner Finsterwalde könnte aber bei einer Niederlage am Samstag im Bereich des Möglichen liegen.

Das Hinspiel in Lübben verlor die SC-Sieben nach desolater Abwehrleistung deutlich mit 29:40. „Jetzt ist es aber unsere letzte Chance auf den vierten Platz“ verdeutlicht Trainer Metze den Stellenwert der Partie. Ob die Spreewälder wie zuletzt mit dem Sieg gegen den Tabellendritten Friedland und einer knappen Niederlage beim Zweiten in Cottbus überzeugen können, wird sich am Samstag ab 18.30 Uhr im Trebbiner Sportkomplex zeigen.

Zuvor, ab 16 Uhr, bestreiten die SC-Damen ihr letztes Heimspiel der Saison. Zu Gast wird der HSC Potsdam II, derzeit auf Kreisliga-Platz acht geführt, sein. „Das ist ein ähnliches Kaliber wie Luckenwalde“ spielt Frauen-Trainer Torsten Wagner auf die zuletzt gute Leistung seines Teams bei der 15:23-Niederlage in der Kreisstadt an. Vielleicht können die Trebbinerinnen ihre letzte Partie vor heimischer Kulisse noch ein wenig länger offen halten, um den vorletzten Platz in ihrer ersten Saison abzusichern.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB