Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Spielberichte und Zeitungsartikel der Abteilung Handball.


<< zur Bericht-Übersicht

Mit Rückenwind ins Derby

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 28.10.14

Nach dem spielfreien Ferien-Wochenende kündigen sich den Trebbiner Handballern zwei heiße Verbandsliga-Derbys an: Die nächstgelegenen, nicht einmal zwanzig Kilometer vom Stadtkern der Clauertstadt entfernten Sporthallen in Luckenwalde (am 1.11.) und Ahrensdorf (8.11.) laden den Tabellendritten zu den kommenden Partien ein. Als besondere Aktion für die oft zahlreichen SC-Auswärtsfans in diesen Spielen hat sich der Verein etwas einfallen lassen: Wer die Eintrittskarten beider Derbys vorlegen kann und so den Nachweis erbringt, ein wahrer „Schlachtenbummler“ zu sein, erhält im nächsten Heimspiel (gegen Dahlewitz, 22.November) freien Eintritt.

Sportlich birgt die Partie gegen die HVL-Sieben in der Fläminghalle der Kreisstadt (Sa., 18.30 Uhr) einige Brisanz. Die Luckenwalder belegen trotz ordentlichen Saisonstarts nach Niederlagen gegen die Spitzenteams Finsterwalde, Spreewald und Friedland nur den achten Tabellenplatz und müssen punkten, um sich aus der Abstiegsregion zu befreien. Auf der anderen Seite wollen die Clauertstädter ihre Siegesserie fortsetzen und nach dem überzeugenden Heimerfolg gegen Rot-Weiß Friedland auch die fünfte Partie in Serie gewinnen. „Eigentlich können wir frohen Mutes in das Derby gehen“ kündigte SC-Co-Trainer Oliver Metze nach der spannenden Partie gegen die Rot-Weißen an – wohlwissend, dass Spiele gegen die Kreisstädter immer ihre eigenen Gesetze haben.

Schließlich haben die Trebbiner auch im direkten Duell gegen die HVL eine Serie zu verteidigen: Noch nie unterlagen sie dem Team aus der Nachbarstadt, erst einmal trotzten die Luckenwalder den SC-Männern einen Punkt ab. Nicht nur mit dem Hintergrund der Fan-Aktion sollten sich die Trebbiner Fans also das in der Vergangenheit oft spannende und stimmungsvolle Duell am Samstagabend nicht entgehen lassen.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB