Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Spielberichte und Zeitungsartikel der Abteilung Handball.


<< zur Bericht-Übersicht

Erfolgloser Saisonstart der SC-Teams

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 15.09.14

Die Handballteams des SC Trebbin mussten zum Saisonauftakt 2014/15 Niederlagen hinnehmen: Während die neue Kreisliga-Damenmannschaft bei der 12:17-Auswärtspleite bei Empor Dahme zumindest Erkenntnisse und Erfahrungen für die kommenden Punktspiele verbuchte , erlitten die SC-Männer eine doch in der Höhe überraschende 34:42-Niederlage beim letztjährigen Tabellenschlusslicht HV Calau.

Die Calauer, nach Ende der letzten Spielzeit nur wegen fehlender Aufsteiger in der Verbandsliga Süd verblieben, traten – anders als mit dem Rumpfkader im Vorjahr – wieder mit ihrer starken Sieben aus vergangenen Jahren an. HVC-Fädenzieher Christopher Faatz sowie die zurückgekehrten Ralf Rexhäuser und Nico Lehmann sollten am Ende 31 der 42 Calauer Treffer erzielen.
Mit Neu-Co-Trainer Oliver Metze auf der Bank, aber ohne den verletzten Torsten Wagner starteten die Clauertstädter in die Partie. Während der gesamten ersten Hälfte bis hin zur 21:19-Halbzeitführung für den Gastgeber verlief die offensiv geführte Partie ausgeglichen, einen Calauer 4-Tore-Vorsprung hatten die Gäste Mitte der ersten Halbzeit wieder aufholen können. Insbesondere Außenspieler Dustin Emmermacher bestätigte seine guten Eindrücke vom Pokalwochenende, er erzielte bis zu seiner dritten Zeitstrafe in der 50.Spielminute fünf Treffer. Außerdem hielt SC-Spielmacher Arne Pfaender mit neun Toren die Wurfkraft aus dem Rückraum für den bitteren Ausfall Wagners hoch. 

Erst zwischen der vierzigsten und fünfzigsten Minute entglitt den Trebbinern die Partie: Mangelnde Abstimmung in der Abwehr sowie ausbaufähige Chancenverwertung ermöglichten den Hausherren in einem wahren Torspektakel eine 28:22-Führung. Die unglückliche Ansetzung eines noch in der letzten Spielzeit für den HV Calau agierenden Schiedsrichtergespanns tat ihr übriges dazu, dass die SC-Sieben den Vorsprung nicht mehr aufzuholen wusste. Am Ende unterlagen die Trebbiner überraschend hoch, aber aufgrund der schlechten Abwehrleistung verdient mit 34:42 und müssen bis zum schweren Auswärtsspiel in Cottbus am nächsten Samstag unbedingt nachbessern.

Die Trebbiner Frauenmannschaft lieferte unterdessen dem ebenfalls neu gestarteten Team von Empor Dahme einen großen Kampf, muss sich aber noch in der Angriffsausbeute steigern. Eine ordentliche Abwehrarbeit in der mit 12:17 verlorenen ersten offiziellen Partie lässt aber auch die Damen für die nächsten Spiele hoffen, in zwei Wochen treten sie bei der Reserve der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst an.

Es spielten (Männer): Schulze, Wilsdorf; Kahle (3), Wagner, Müller (4), Pfaender (9), Stollin (7/4), Kroop, Emmermacher (5), Wettengel (3), Hartmann, Bien (3)


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB