Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Spielberichte und Zeitungsartikel der Abteilung Handball.


<< zur Bericht-Übersicht

Tabellenführer gestürzt

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 29.09.13

Die Verbandsligahandballer des SC Trebbin haben wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden: Am letzten Septembersamstag besiegten sie vor heimischer Kulisse den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer BSG Stahl Eisenhüttenstadt. Nach der unnötigen Niederlage vor Wochenfrist in Ahrensdorf zeigten die Clauertstädter vor allem in Halbzeit Zwei eine deutliche Verbesserung in der Chancenverwertung. 

Die Gäste aus dem Osten Brandenburgs traten mit dem Selbstvertrauen zweier hoch gewonnener Auftaktspiele im Trebbiner Sportkomplex an. Allerdings gelangen der BSG die Erfolge gegen Aufsteiger Friedland und personell gebeutelte Calauer, weswegen sich die SC-Sieben trotz des schmerzlichen Ausfalls von Spielmacher Arne Pfaender Chancen ausrechnete. Pfaenders Rolle übernahm von Beginn an Oliver Metze, der im Laufe der Partie vor allem auf der Spitze der vorgezogenen Abwehrvariante zu überzeugen wusste. Zwar legten die Gäste nach zwei Patzern von Linksaußen Marcel Kroop die 2:0-Führung vor, allerdings hatten die Clauertstädter diese bereits nach zehn Spielminuten wieder egalisiert.

Nach einer kleinen Unterbrechung wegen Problemen mit der falsch programmierten Hallenuhr setzte das SC-Trainerehepaar Griebsch auf eine Manndeckung: Dem torgefährlichen Stahl-Rückraumspieler Stefan Pfaffe (8 Tore) sollten so die Einwurfmöglichkeiten genommen werden. Die Umstellung fruchtete, trotzdem entwickelte sich wie schon im Hinspiel des Vorjahres eine ausgeglichene Partie. Erst zum Ende der ersten Halbzeit erhöhte die Heimsieben ihren Vorsprung, Torhüter Maximilian Schulze leitete mit sehenswerten Paraden in dieser Phase einige Konter der Hausherren ein. Bei einer 16:13-Führung für den SC wechselten beide Mannschaften die Seiten.

Die ersten Minuten der zweiten Hälfte gehörten den Trebbinern: Mit schnellen Gegenangriffen der zweiten Welle überraschte der Gastgeber die Eisenhüttenstädter, Toptorschütze Benjamin Stollin (11/1 Tore) brachte sein Team erstmals auf fünf Tore Vorsprung (19:14). Aufgrund der guten Abwehrleistung der SC-Sieben, die weiter auf eine kurze Deckung gegen die groß gewachsenen BSG-Rückraumspieler setzte, blieb der Abstand bestehen. Trotz unermüdlicher, lautstarker Anfeuerung der mitgereisten Gästefans erspielten sich die Trebbiner acht Minuten vor Schluss erstmals eine 8-Tore-Führung. Die Vorentscheidung war gefallen, den Stahlstädtern gelang nur noch Ergebniskosmetik zum 30:24-Endstand. 

Durch den zweiten Sieg im dritten Spiel setzen sich die Trebbiner in der sehr spannenden Südstaffel in der Spitzengruppe fest, gleich fünf Teams haben nach drei Spieltagen 4:2 Punkte vorzuweisen. Das nächste Ligaspiel steht am 12.10. auf dem Programm, dann wird der neue Tabellenführer Teltow/Ruhlsdorf zu Gast sein. Unterdessen hat der HV Brandenburg entgegen des Rahmenspielplans kurzfristig eine Zwischenrunde des HVB-Pokals angesetzt, demnach soll die SC-Sieben am kommenden Samstag (5.10.) den HC Bad Liebenwerda empfangen. Ob und wann dieses Spiel stattfindet, wird in den nächsten Tagen bekanntgegeben.

Es spielten: Schulze; Kahle (4/1), Wagner (5), Müller (2), Stollin (11/1), Kroop, Hager (1), Wettengel (2), Bien (4), Metze (1), Lübbert


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB