Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Spielberichte und Zeitungsartikel der Abteilung Handball.


<< zur Bericht-Übersicht

Überraschend erfolgreich

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 08.09.12

Die Trebbiner Verbandsligahandballer feierten am Samstag beim 37:30-Heimsieg gegen den HV Calau einen gelungenen Saisoneinstand. „Ich bin freudig überrascht“ sprach SC-Trainer Dirk Griebsch seiner Mannschaft ein Lob aus, nachdem vor dem Spiel wegen des hohen Altersdurchschnittes und einer hohen Vorrundenniederlage im HVB-Pokal noch Zweifel bei den Trebbiner Verantwortlichen aufgekommen war.

Trotz der spätsommerlichen Temperaturen und des gleichzeitig stattfindenden Feuerwehr-Jubiläums fanden etwa 180 Zuschauer den Weg in den Trebbiner Sportkomplex, um sich die Partie des letztjährigen Vizemeisters gegen den Vorjahresdritten aus der Niederlausitz anzusehen. Sie erlebten, wie die Gäste schnell mit 2:0 in Führung gingen. Aber diesen Rückstand glich die SC-Sieben schnell wieder aus, nach einer Viertelstunde erzielte Arne Pfaender beim 9:8 die erste Führung für die Hausherren. Mit Pfaender (9 Tore), Benjamin Stollin (9) und Torsten Wagner (8 Tore) waren letztendlich auch die arrivierten Rückraumspieler der Garant für den Erfolg – wenngleich sich Torsten Wagner wie auch der Rest der Mannschaft in Halbzeit Eins den ein oder anderen Fehlwurf leistete. Freie Bälle bei Tempogegenstößen wurden vergeben, die Clauertstädter scheiterten reihenweise am Calauer Keeper. 

Doch da auch der HVC im ersten Saisonspiel ungewohnt fahrlässig im eigenen Ballbesitz agierte und vor allem auch in der Abwehr den genannten SC-Angreifern genügend Raum ließ, setzten sich die Hausherren bis zur Pause auf 18:13 ab. „Unsere Erfahrung und Cleverness hat den Ausschlag gegeben“ wies Dirk Griebsch auf die vielen Steals der SC-Abwehrreihen hin, aus denen leichte Tore erzielt werden konnten. „Andererseits haben wir ganz gut trainiert und geschickt gewechselt – und auch letztes Jahr schon kamen die Calauer schwer in Tritt. Trotzdem hätte ich gedacht, sie sind etwas stärker“ fügte der Trebbiner Trainer an, der auch nach der Pause einen souveränen Auftritt seiner Mannschaft erlebte. Insbesondere Torhüter Michael Schlecht war es aufgrund dessen zahlreicher Paraden zu verdanken, dass die Calauer nach einer Dreiviertelstunde bis auf 11 Tore Unterschied distanziert wurden (31:20). 

In der Folge präsentierten sich die Gäste zunehmend lustloser und unkonzentrierter - beispielhaft dafür ließen sich die Calauer während des Spielaufbaus in der eigenen Hälfte von Silvio Kahle (6 Tore), der auf dem Weg zurück war, den Ball stibitzen. Einzig Rückraumspieler Markus Bischoff (10 Tore) wusste beim Gegner der Clauertstädter zu überzeugen. Am Ende verwalteten die Trebbiner das Ergebnis, beim 37:30 ertönte der Schlusspfiff des sehr souverän agierenden Schiedsrichtergespanns.

„Der Start ist uns absolut gelungen, wir haben mannschaftlich sehr geschlossen agiert“ freute sich Dirk Griebsch über den Auftakterfolg – wenngleich sich der Blick bereits nach vorn auf das Derby gegen die HV Luckenwalde am kommenden Samstag im Trebbiner Sportkomplex richtete. Übrigens nicht nur bei den Clauertstädtern, saß doch die halbe Luckenwalder Mannschaft zur Vorbereitung auf das Spiel auf der Tribüne. „Wir werden sie nicht unterschätzen“ kündigt Dirk Griebsch auf jeden Fall schon einmal an, den erfolgreichen Start nicht überbewerten zu wollen.

Es spielten: Schulze, Schlecht; Kahle (6), Hartmann, Polke, Müller (1), Stollin (9/2), Pfaender (9), Bien (4), Wagner (8), Hager


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB