Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Spielberichte und Zeitungsartikel der Abteilung Handball.


<< zur Bericht-Übersicht

Nach Startschwierigkeiten zum Erfolg in der Lausitz

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 21.03.10

An die Grenze Polens führte es die Trebbiner Verbandsligasieben am vergangenen Samstag. Die Auswärtspartie beim Tabellenneunten in Forst stand auf dem Programm, die Clauertstädter wollten nach dem Heimsieg gegen Lübbenau vor Wochenfrist auch in der Lausitz erfolgreich sein.

Dieses Vorhaben lief zunächst einmal schleppend an, die Gäste taten sich sehr schwer. Der Angriff agierte zu statisch, die erste Halbzeit war geprägt von Trebbiner Fehlwürfen. Immer wieder vergaben die SC-Handballer Großchancen aus den besten Wurfpositionen. Torsten Wagner beispielsweise fand nicht ins Spiel, und Rückraumshooter Chris Schönebeck war schon kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit doppelt zeitstrafenbelastet. 

In der ersten Halbzeit sorgten vor allem Benjamin Stollin mit 4 Toren und ein guter Maximilian Schulze im SC-Tor, der für den etwas angeschlagenen Sven Keck einsprang, dafür dass die Gäste nicht früh schon einem allzu großen Rückstand hinterherlaufen mussten. Von einer 4-Tore Führung des TV Forst (10:6/15.Minute) ließ sich der Tabellenvierte nicht beirren; die taktische Maßgabe, die beiden gefährlichsten Forster Rückraumschützen Joel und Krüger von Beginn an in Manndeckung zu nehmen, trug nun Früchte und im Angriff schlossen die Trebbiner konzentrierter ab, sodass sich zur Halbzeit die 17:15-Führung für die Clauertstädter ergab.

Anfang der zweiten 30 Minuten ging es hin und her, erst nach der Einwechslung von Matthias Baumecker, der den Trebbiner Abwehrverband deutlich belebte und einigen großartigen Paraden von Keeper Maximilian Schulze, vergrößerte die SC-Sieben ihren Vorsprung allmählich. Aus der stabilisierten Deckung heraus ergaben sich so manche Tempogegenstoßtore, außerdem bauten die Gastgeber konditionell ab. Das nutzten die Trebbiner Spieler um die an diesem Tag besten Torschützen Arne Pfaender (7 Tore), Benjamin Stollin (5) und Stefan Dorneburg (4) – außerdem glänzte Jens Richter als sicherer 7-m-Schütze, der sieben seiner zehn Tore vom Punkt erzielte.

In der Schlussphase entwickelte sich so doch noch ein auch in der Höhe verdienter 34:26-Erfolg der Trebbiner, welche nun mit einem gefestigten 4.Tabellenplatz in die Osterpause gehen können. Das nächste Spiel findet am 10.April im Trebbiner Sportkomplex gegen den MBSV Belzig statt.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB