Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Spielberichte und Zeitungsartikel der Abteilung Handball.


<< zur Bericht-Übersicht

Tabellenführer zu Gast

Artikel von Torsten Wagner geschrieben am 29.10.09

Nach dem Pokal-Aus vor 2 Wochen gegen Wildau steht für die SC Handballer der nächste schwere Prüfstein auf dem Tagesprogramm. Der ungeschlagene Tabellenführer MTV Wünsdorf ist am Samstag um 18:30 Uhr zu Gast im Trebbiner Sportkomplex.

Die „Wünsdorfer Wölfe“ sind in dieser Saison Aufstiegsaspirant Nummer eins und haben bis jetzt einen furiosen Angriffshandball gezeigt. In den ersten vier Ligaspielen haben sie einen Tordurchschnitt von 40,5 Toren pro Spiel und weisen dadurch den besten Angriff der Liga auf. Vor allem durch die Verpflichtung von Dirk Becker haben die „Wölfe“ einen spielstarken und intelligenten Aufbauspieler, der bereits Regionalligaerfahrung mit sich bringt, an Land ziehen können. Er ist Dreh- und Angelpunkt im Wünsdorfer Angriffspiel und setzt gekonnt seine Mitspieler in Szene. Für die Clauerstädter wird es wichtig sein die Deckung zu stabilisieren um den Gegner nicht viel Raum zu lassen, denn diese werden jede kleine Lücke zum Torerfolg suchen.

Andernfalls brauchen sich die SC-Männer auch nicht zu verstecken. Denn die Trebbiner liegen nur mit einer Niederlage auf Platz drei und haben nach Wünsdorf den zweit besten Angriff der Liga. Da die Tore sich bei den Griebsch-Schützlingen gut verteilen ist jeder einzelne Spieler gefährlich und kann im entscheidenden Moment spielerische Akzente setzen.

Der Trebbiner Mannschaft ist klar dass diese Aufgabe schwer zu bewältigen ist aber wenn hochkonzentriert und mit gesundem Kampfgeist gespielt wird dann kann vielleicht doch für eine Überraschung gesorgt werden!!!

Vor dem Spitzenspiel in der Verbandsliga Süd, erwartet die 2. Männermannschaft des SC Trebbin die Sportfreunde vom SV Motor Babelsberg. Anpfiff ist zur gewohnten Zeit um 16 Uhr. Bereits jetzt treffen beide Mannschaften erneut aufeinander weil die Hallenplanung es nicht anders hergab. Das Hinspiel in Babelsberg ging vor drei Wochen 23:23 aus und nachdem doch deutlichen Sieg letzte Woche gegen Wusterwitz (43:21) darf man gespannt sein wie sich die Trebbiner Vertretung gegen den Siebt-platzierten der Kreisliga PM/TF schlagen wird.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB