Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Spielberichte und Zeitungsartikel der Abteilung Handball.


<< zur Bericht-Übersicht

SC ist Meister

Artikel von Sigi Slatosch geschrieben am 19.03.05

Die Trebbiner Spieler tanzten um den Mittelkreis und ließen sich von den mitgereisten Fans feiern ? sie hatten etwas geschafft, was vor einigen Jahren mit der Gründung einer Handball-Männermannschaft in Trebbin keiner geglaubt hatte. Mit ihrem schwer erkämpften Sieg beim TV Forst stehen sie nämlich bereits vorzeitig als Meister der Landesliga Südost fest. Da nutzte auch dem Tabellenzweiten SV Calau ein Kantersieg gegen Dahme nichts. Dabei hatte es lange nicht nach einem vorzeitigen Meisterschaftsentscheid ausgesehen. Aufgrund der zahlreichen Ausfälle stellten sich der angeschlagene Torhüter Hermann Gloede ebenso wie der an Rückenproblemen laborierende Kapitän Jens Richter zur Verfügung, und ?Konditionswunder? Sven Keck blieb ebenfalls nichts weiter übrig, als nach langer Zeit wieder einmal ein Spiel über rund 45 Minuten durchzustehen. Der Kader hätte unter normalen Umständen auch gereicht, um den durchaus nicht überragenden Gegner locker zu schlagen. Aber am Samstagnachmittag lagen dann doch die Nerven blank. Allein 10 vergebene Riesenchancen bereits in den ersten Minuten kündigten an, dass sich die jungen Trebbiner regelrecht ?selber schlagen? wollten. Übernervös durchgeführte Spielzüge führten eher zu gegnerischen Kontern, und dazu kamen Fehler in der Abwehr, die den Gegner immer munterer werden ließ. Als schließlich kurz vor Halbzeitende Arne Pfaender eine Ruhepause benötigte, nutzte der TV Forst die Gunst der Stunde und setzte sich zum 14:11-Pausenstand ab. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte spielten die Trebbiner mit viel Tempo. Rico Urban mit einem schönen Heber von Außen, Jens Richter mit einem der diesmal wenigen verwandelten Siebenmeter, Benni Stollin mit Kontern und Sven Keck mit einem Bildbuchtor aus dem Rückraum sorgten für den umjubelten 16:16-Ausgleich, den Torhüter Hermann Gloede mit seinem zweiten gehaltenen Siebenmeter an diesem Tag erst einmal festigte. Dennoch führten die Gastgeber urplötzlich wieder mit 22:19, nachdem sie erneut in Unterzahl deprimierende Tore kassierten. Aber nun war es vor allem Arne Pfaender, der sein Team immer wieder antrieb, selbst aus allen Lagen traf. Marinesoldat und Aushilfsspieler Pierre Salo war es schließlich, der wenige Minuten vor Schluß den erneuten Ausgleich erzielte. Eine Minute vor Schluß krönte Arne Pfaender seine erfolgreiche Torejagd mit achten Treffer zur 24:25-Führung. Als Youngster Sven Keck den insgesamt fünften von insgesamt sieben Trebbiner Siebenmetern an diesem Tag vergab, Forst zwar noch einmal ausgleichen konnte, doch Torsten Wagner wenige Sekunden vor Schluß mit einem entschlossenen Wurf das 26. Trebbiner Tor erzielte, war die Meisterschaft entschieden. Für alle Trebbiner Spieler war es die erste gewonnene Meisterschaft im Seniorenbereich, die sie mit einem Sieg über ihre eigene Nervenschwäche in einem vom Kampfgeist dominierten Spiel erreicht haben. In der Kabine knallten anschließend die Sektkorken, und den Abend ließen die zukünftigen Verbandsliga-Handballer bei gesponserten Flammkuchen und ?Flüssigkeiten? im Parkhotel Trebbin ausklingen. Die eigentliche Meisterschaftsfeier gemeinsam mit Fans steigt allerdings am Samstag, den 2. April, im Anschluß an das Spitzenspiel gegen den SV Calau. Diesen Termin sollten sich die Trebbiner Sportinteressierten besonders vormerken, denn es wird ein regelrechter Handballtag mit Meisterschaftsspielen der B-Jugend, der Zweiten und der Landesliga-Ersten.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB