Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Spielberichte und Zeitungsartikel der Abteilung Handball.


<< zur Bericht-Übersicht

Erste Niederlage für Trebbin

Artikel von Sigi Slatosch geschrieben am 27.11.04

Übermenschen sind die Trebbiner Landesliga-Handballer denn doch nicht. Nach einer auch für sie selbst schon erstaunlichen Siegesserie verloren sie am Samstagabend beim Tabellenvierten SV Calau ihr erstes Saisonspiel mit 32:34. Dabei sah es zu Beginn des Spiels nicht einmal schlecht für sie aus. Sie führten nach schön herausgespieltem 1:0 durch Benni Stollin, legten immer wieder eins vor. Wermutstropfen zu dieser Zeit, dass Calaus Torjäger Rexhäuser nach Belieben aus Freiwürfen Tore machte. Das hatte man gerade im Griff, als sich Andre Huschke schon die zweite Zweiminutenstrafe einhandelte und sicherheitshalber auf der Bank Platz behalten musste, für den aber Student Basti Ueckert aus zeitlicher Überlastung nicht einsatzbereit war. Trotz sich häufender ?Fahrkarten? von Torsten Wagner baute Trebbin den Vorsprung auf 15:12 aus. Ein nicht verwandelter Trebbiner Siebenmeter läutete die Wende ein. Im Gegenzug genutzter Siebenmeter für Calau, überhastete Angriffsaktionen der Trebbiner, die durch Calauer Kontertore bestraft wurden, und ein Calauer Tor vom mutterseelenallein stehenden Kreisläufer reichten zur 16:15-Pausenführung für die Gastgeber. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte glichen die Trebbiner zwar durch Jens Richter und Torsten Wagner zweimal aus, doch dann bahnte sich das Unheil an: Reihenweise trafen die Trebbiner freistehend den gegnerischen Torwart statt ins Netz. Der Ruf von der Trebbiner Bank, es mit Aufsetzern zu versuchen, verhallte ungehört, und so nutzten die Gastgeber diese Geschenke zu einer zeitweisen Vier-Tore-Führung. Beim Stand von 27:27 vor allem dank kraftvollen Einsatzes von Rico Urban und Kontern von Jens Richter war das Spiel dennoch wieder offen. Aber jetzt wendete sich das Blatt endgültig. Die Gegner bestraften postwendend jeden blinden Wurf auf den Calauer Torwart mit einem Tor im Gegenzug. Noch dazu gelang den Gastgebern ein Tor von der Abwehr aus über den zu weit vorstehenden Micha Schlecht im Trebbiner Tor. Das war dann wohl zu viel das Trebbiner Glück versucht. So verloren die Clauertstädter in einem spannenden Spiel zweier abwehrschwacher, aber wurffreudiger Mannschaften nach zu vielen unüberlegten Torwürfen letztlich zwar unnötig, aber verdient mit zwei Toren Differenz. Interessant die Aussage des Calauer Coachs nach dem Spiel, der trotz einiger unglücklicher Aktionen Trebbins Torwart Micha Schlecht eine gute Leistung attestierte. Am kommenden Samstag um 18.30 Uhr beim Heimspiel gegen Spremberg wird man sehen, wie der Tabellenführer seine erste Niederlage verkraftet hat.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB