Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Spielberichte und Zeitungsartikel der Abteilung Handball.


<< zur Bericht-Übersicht

Trebbiner Handballer verlieren erneut

Artikel von Sigi Slatosch geschrieben am 16.12.03

Offensichtlich wird es Zeit für eine kleine schöpferische Winterpause. Trebbins Landesliga-Handballer, eigentlich recht gut in die Saison gestartet und noch vor 3 Spielen mit Ambitionen nach oben, verließen am Samstag zum dritten Mal in Folge das Parkett als Verlierer. Dennoch war ein Aufwärtstrend nicht zu übersehen. In Grünheide beim Tabellendritten versuchte man es mit dem jungen Stefan Sternberg im Mittelaufbau. Das schien auch recht gut zu gelingen. Nach 12 Minuten beim Stand von 7:8 und einem sehenswerten Freiwurftor von Sven Keck brach die Mannschaft wie bereits in den letzten Spielen ein, ließ innerhalb kürzester Zeit 5 Gegentreffer zu. Es schien sich erneut ein Debakel anzubahnen. Doch nun übernahm Thorsten Wagner die zentrale Aufbauposition, und durch die Hereinnahme von Basti Ueckert, der ein Jahr pausiert hatte, sollte sich die Abwehr etwas stabilisieren. Kurz vor dem Pausenpfiff stand es 14:17, als die Gastgeber einmal mehr an diesem Tag mit einem Siebenmeter den 14:18-Halbzeitstand markierten. In der zweiten Spielhälfte verkürzte der SC auch schnell wieder auf 3 Tore. Es gelang auch bald der Anschluß zum 18:20. Doch einige vergebene Großchancen, Fehlabspiele, kopfloses Spiel bei Überzahl und erneut einige Siebenmeter des Gegners ließen eine Verbesserung des Ergebnisses nicht mehr zu. Die 28:31-Niederlage beim Tabellendritten ist ? vor allem mit aufgebotenen 4 A-Jugendlichen des jüngeren Jahrgangs - jedoch keine Schande, war ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen. Im Januar beginnt die Rückrunde beim Nachbarn Empor Dahme. In der dortigen Halle hängen die Trauben für alle Mannschaften immer sehr hoch. Noch dazu wird Dahme sich für die deutliche Saisonauftaktniederlage in Trebbin rehabilitieren wollen. Bis dahin sollte aber die ?Bremse? aus den Köpfen der Trebbiner Landesliga-Handballer verschwunden sein, und außer dem langzeitverletzten Arne Pfänder sollten dann auch wieder alle Spieler hochmotiviert ?an Bord? sein.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB