Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Spielberichte und Zeitungsartikel der Abteilung Handball.


<< zur Bericht-Übersicht

Trebbiner starten in die Handballsaison 2009/2010

Artikel von Torsten Wagner geschrieben am 16.09.09

Als am 06. Juli das Trainerpaar Griebsch zum Trainingsauftakt bat, wusste jeder einzelne dass diese Saison sehr schwer wird. Grund dafür ist die Reduzierung der Regionalligen von fünf auf vier und die Einführung der „Ostsee-Spree-Oberliga“ ab der Saison 2010/2011.
Durch diese Reduzierung und Neueinführung wird ein „Erdrutsch“ die nachfolgenden Ligen durcheinander wirbeln.

Was bedeutet das für den SC Trebbin? Das Einzige was zurzeit bekannt ist, ist, dass es dieses Jahr wahrscheinlich mehrere Absteiger gibt. Also nicht nur Platz 11 und 12, es kann auch dieses Jahr den 10. oder sogar den 9. der Verbandsliga Süd erwischen. Aber das ist abhängig davon wie viele Mannschaften aus der Region Berlin/Brandenburg (Füchse II, Oranienburger HC, Preussen Berlin, LHC Cottbus) aus der Regionalliga absteigen und wie viele Brandenburger Vereine sich in der diesjährigen Oberliga Berlin/Brandenburg für die Ostsee-Spree Liga qualifizieren werden. Erst wenn die Absteiger der oberen Ligen feststehen, wird sich zeigen wer, wie und wohin absteigt.
Aber bis dahin hat der SC es selbst in der Hand, an die gute Rückrunde der letzten Saison anzuknüpfen, um erst gar nicht in die Abstiegränge zu rutschen.

Um auf die kommende lange Saison gut vorbereitet zu sein, hat man in den letzten 10 Wochen vor allem viel Kondition und Kraft trainiert. Neben den altbekannten Berganläufen am Löwendorfer Berg fand auch dieses Jahr wieder das Trainingslager in Blossin statt. Dort hieß es neben Waldläufen und Kanupolo noch mal die Komponente des Mannschaftsgeistes zu fördern und zu stärken.
Um die trainierten Inhalte abzurufen und zu festigen haben die SC Handballer ein gemeinsames Training mit dem Berliner Verbandsligisten Fortuna Biesdorf absolviert. Zudem nahmen sie Anfang September an einem Turnier in Dahlewitz teil, wobei man gegen höherklassige Mannschaften einen guten 3. Platz erreichte.

Am letzten Wochenende ging es dann mit der HVB Pokal Vorrunde los. Gegner hier war die 2. Vertretung des Grünheider SV. Dieses Spiel sollte als Standortbestimmung dienen. Wegen kleinen technischen Fehlern und einem zu zaghaftes Abschließen der Angriffe lag man zur Halbzeit 13:11 hinten. Den Grundstein zum 33:32 Auswärtserfolg legten die Trebbiner in den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit. Der Ball wurde nun schnell gespielt und die Torschützen kamen schnörkellos zum Abschluss. Dieser Erfolg zeigt, dass auch gegen Mannschaften aus der Verbandsliga Nord gewonnen werden kann. Denn die Nordstaffel wird in Fachkreisen stärker eingeschätzt als die Südstaffel.
Dass man diesen Trend widerlegen kann haben die SC Handballer bereits im letzten Jahr bewiesen, als im Achtelfinale des Pokals gegen den SV Bad Freienwalde das Viertelfinale erreicht wurde.

Als erster Gegner des SC Trebbin wird am Samstag zur gewohnten Handballzeit um 18:30 Uhr, der HSV Wildau erwartet. Die Wildauer wechselten dieses Jahr von der Nord- in die Südstaffel, weil der Finowfurter SV wieder zurück in die Nordstaffel eingegliedert wurde. Das Team von Sven Brade landete in der letzten Saison, mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf Platz 7. Das ausgegebene Ziel des HSV ist ein Platz im Spitzentrio und als „unbekanntes“ Team können sie sicherlich für die ein oder andere Überraschung sorgen. Man muss abwarten wie die Wildauer sich schlagen und wo sie am Ende der Saison stehen werden.
Für den SC gilt, wenn alle Spieler fit und kleinere Blessuren bis Samstag ausgeheilt sind, dann ist eine gute Saison zu erwarten und der Abstiegskampf sollte zu keiner Zeit ein Thema sein.
Als Saisonziel auserkoren, ist es den 6. Platz der letzten Spielserie zu bestätigen und den Angriff auf die Plätze 4 und 5 zu starten.

Bereits um 16 Uhr findet der Anpfiff für die 2. Männervertretung statt. Gegner wird der MBSV Belzig II sein. Die Spieler um Trainer Ralph Kornack, befinden sich bereits schon im Liga-Alltag und konnten am letzten Sonntag die ersten Auswärtspunkte mit nach Hause nehmen. Sie gewannen gegen SSV Falkensee III mit 33:26. Nun wird es sich zeigen ob endlich einmal gegen Belzig Punkte eingefahren werden können. Bis jetzt steht die Statistik 2:0 zu Gunsten der Belziger.

Der Saisonstart naht und natürlich sind wir wieder, wie die letzten Jahre zuvor auch, auf das tolle Publikum in Trebbin angewiesen. Ihr alle seid herzlich eingeladen am Samstag d. 19.09. ab 16 Uhr wieder spannenden Handball zu sehen, unsere Mannschaften anzufeuern und mit Ihnen die Siege zufeiern! tw


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB