Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Spielberichte und Zeitungsartikel der Abteilung Handball.


<< zur Bericht-Übersicht

Bericht von Dahlewitz

Artikel geschrieben am 06.11.08

Die guten Ergebnisse in den ersten vier Spielen und die Berichterstattung der vergangenen Woche waren der Grund warum sich die Handballer von Blau-Weiß Dahlewitz über die Rekordzuschauerkulisse von über 100 Zuschauern freuen konnten.

Was diese und die Gäste aus Trebbin den Zuschauern in der ersten Halbzeit boten war wirklich dürftig. Während die Trebbiner einen flotten wenn auch höchst uneffektiven Handball boten, fanden die Dahlewitzer nur sehr schwer ins Spiel.

Die Abwehr ums Michael Pfeiffer und Matthias Lenk stand unsicher und wirkte in vielen Situationen unbeholfen und überfordert. Die Folge waren immer wieder direkte 1:1 Situationen in denen die Trebbiner frei zum Wurf kamen. Einzig und allein der überragende Schlussmann der Dahlewitzer Torsten Schulze und das Unvermögen der Trebbiner beim Abschluß verhinderte in der ersten Halbzeit eine deutliche Führung. Es gelang Trebbin zwar mit 2:0 zu führen, aber dies sollte die einzige Führung im gesamten Spiel bleiben. Über ein 2:2 bis hin zum 8:8 entwickelte sich das Spiel sehr zerfahren. Die Dahlewitzer schafften es in der ersten Halbzeit zu keinem Zeitpunkt ein druckvolles Spiel aufzubauen. Ungenaue Zuspiele, unüberlegte Einzelaktionen und zu frühe Torabschlüsse hielten Trebbin immer wieder im Spiel, so dass zur Halbzeit lediglich eine 12:10 Führung für Dahlewitz zu Buche stand.

Wie ausgewechselt kamen die Dahlewitzer aus der Pause, plötzlich wurde in der Abwehr und im Angriff ein klares Konzept gespielt. Die Abwehr um den weiterhin überragenden Torsten Schulze stand aggressiv und zerstörte das Trebbiner Aufbauspiel. Der Angriff spielte konzentriert und nutzte die Chancen überlegt aus. Insbesondere die Zuspiele zum Kreis Matthias Lenk und Marko Thiede waren klever herausgespielt. Aber auch der Rückraum mit Bert Bräuer, Mario Neitzel und dem Neuzugang Thomas Döhler konnte nunmehr klare Akzente setzen. Auch immer wieder umstrittene Schiedsrichterentscheidungen (14:0 Siebenmeter gegen Dahlewitz) wurden kommentarlos hingenommen und brachten die Dahlewitzer nicht mehr aus dem Konzept. Am Ende gewann Dahlewitz die Partie klar und deutlich mit 28:21.

Fazit:
Besonders positiv war neben der Leistung von Torwart Torsten Schulze auch der erste Auftritt von Thomas Döhler der mit 3 Toren und vielen guten Aktionen eine Bereicherung für die Blau-Weißen ist.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB