Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Spielberichte und Zeitungsartikel der Abteilung Handball.


<< zur Bericht-Übersicht

Mit Selbstvertrauen ins Spitzenspiel

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 18.02.18

Eine Woche vor dem Spitzenspiel in Finsterwalde haben die Trebbiner Verbandsligahandballer durch einen 32:25-Heimerfolg gegen den Tabellenfünften SV Chemie Guben Selbstvertrauen getankt. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte fanden die Trebbiner mit dem Wiederanpfiff besser in die Partie und überzeugten insbesondere in der ersten und zweiten Welle. Die Kreisliga-Teams des SC mussten hingegen Niederlagen einstecken.

Ohne gelernten Rechtsaußen mussten die SC-Männer am Samstagabend im Sportkomplex wegen des Fehlens von David Müller und Leon Rühlmann auskommen – die Marschroute lautete deshalb, mit einem zweiten Kreisläufer zu agieren. Das gelang den Hausherren in der ersten Hälfte nur zeitweise gut: Zwar führten die Trebbiner nach neun Spielminuten mit 6:2, die Treffer ähnelten aber eher ‚Zufallsprodukten‘. Nach einer Auszeit kamen die Gäste, die den Trebbinern im Hinspiel beim 26:20-Erfolg lange das Leben schwergemacht hatten, besser zurecht. Insbesondere der ehemalige Sportschüler Dan Klein, Gubens Toptorschütze mit zehn Treffern, und Rückraum-Rechts-Spieler Marcel Burtchen (5 Tore) brachten ihre Mannschaft zum 14:12-Halbzeitstand wieder näher heran.

Zu Beginn der zweiten Hälfte sollte die Abwehr der Clauertstädter aber sicherer stehen: Zwei Doppelschläge durch Kreisläufer Max Ziegler und Toptorschütze Torsten Wagner (7 Tore) erhöhten für die SC-Männer auf 18:12. Besonders im Tempogegenstoß und der zweiten Welle wusste die Heimsieben in der Folge zu überzeugen, weshalb auch Außenspieler Peter Mahns (6 Tore) und der schnelle Spielgestalter Arne Pfaender (5 Tore) häufiger zum Erfolg kamen. Nicht einmal elf Minuten waren nach Wiederanpfiff gespielt, als die Trebbiner bereits mit neun Toren Vorsprung eine Vorentscheidung herbeigeführt hatten.

Am Ende siegten die SC-Männer zwar glanzlos, aber mit einem in der zweiten Hälfte guten Auftritt deutlich mit 32:25 gegen den Südstaffel-Fünften. Tabellenführer GW Finsterwalde musste eine Woche vor dem ‚Showdown‘ der Verbandsliga Süd hingegen länger kämpfen: Den Grün-Weißen gelang ein knapper 30:29-Erfolg beim HC Spreewald II. Mit einem gefüllten Fanbus im Rücken werden sich die Trebbiner Handballmänner am kommenden Samstag auf den Weg nach Finsterwalde machen, um die um einen Punkt besser platzierten Niederlausitzer zu ärgern (Anpfiff: 24.2., 17 Uhr).

In der Kreisliga verloren die Trebbiner Handballfrauen ihr Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Blau-Weiß Dahlewitz mit 12:19 und bleiben somit auf Platz sieben. Die E-Jugend des SC trat am Wochenende in Ahrensdorf an und verlor dort gegen die Spitzenteams Blau-Weiß Wusterwitz (3:13) und VfL Potsdam (5:31).

Es spielten: Schmidt, Schirrmeister; Frank (4), Kahle, Wagner (7), Pfaender (5), Stollin (1), Ziegler (3), Mahns (6), Felix Henschke (1), Wettengel, Emmermacher (1), Jakob Henschke (4)


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB