Berichtarchiv

Auf dieser Seite findet ihr Spielberichte und Zeitungsartikel der Abteilung Handball.


<< zur Bericht-Übersicht

Abwehrstärke bringt zweiten Platz

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 15.10.17

Mit einer bravourösen Abwehrleistung haben die Trebbiner Verbandsligahandballer am Samstag das Spitzenspiel gegen die HSG Schlaubetal/Odervorland gewonnen und den zweiten Platz des Gegners übernommen. Beim 21:17-Erfolg stach neben dem Innenblock und Torhüter Stephan Schmidt auch Topscorer Jakob Henschke (6/2 Tore) heraus. Am kommenden Sonnabend wollen die weiter ungeschlagenen SC-Männer ihren Erfolg gegen einen der Staffelfavoriten veredeln, dann ist die HV Luckenwalde 09 zum 15.Derby zu Gast in Trebbin.

Die gut 200 Zuschauer im Sportkomplex der Clauertstadt sahen von Beginn an eine sehr engagierte Abwehr der Heimsieben: Die Schlaubetaler Angreifer wurden mehrmals ins passive Spiel gezwungen, während die Trebbiner in der Anfangsphase glänzen konnten. Nach knapp zehn Minuten hatten sich die SC-Männer einen 5:1-Vorsprung herausgespielt. Angeführt von ihrem Toptorschützen Matthias Stalla (5 Tore) sollten sich die Gäste aber bald wieder zum 5:5 herankämpfen, da auch die SC-Angreifer Probleme in einer wahren Abwehrschlacht hatten. Ein 4:0-Lauf brachte den Clauertstädtern die 14:10-Halbzeitführung.

In der zweiten Hälfte sollte die HSG-Sieben nicht mehr näher als auf zwei Tore herankommen, da die SC-Deckung weiterhin konzentriert blieb. Qualitativ adäquates Wechseln ermöglichte den Trebbinern im Gegensatz zu den Gästen eine gute Einteilung der Kräfte – dabei fehlten in Torhüter Konstantin Straßburg, Spielmacher Arne Pfaender und Linksaußen Peter Mahns noch drei der zuvor beim Spiel in Guben überzeugendsten Spieler. In den letzten zwölf Spielminuten sollten die Schlaubetaler kein Tor mehr erzielen, was letztlich zum verdienten 21:17-Heimsieg der SC-Männer führte.

Ebenfalls erfolgreich waren zuvor die Kreisliga-Männer im Derby gegen die Reserve der HV Luckenwalde 09 (33:25). Niederlagen einstecken mussten die Frauenmannschaft gegen den Tabellenführer aus Ahrensdorf (14:30) und die neue E-Jugend des SC, die ihre beiden Heimspiele gegen den VfL Potsdam (3:26) und den SV Blau-Weiß Wusterwitz (5:24) verlor. Neue Chancen ergeben sich auch hier schon nächste Woche, wenn ab 9 Uhr die noch punktlosen Jugendmannschaften vom Ludwigsfelder HC und VfL Potsdam II im Sportkomplex zu Gast sind. Die Kreisligateams empfangen am nächsten langen Heimspieltag kommenden Samstag den SSV Falkensee II (Männer, ab 13:30 Uhr) und die HV Luckenwalde (Frauen, ab 16 Uhr).

Es spielten: Schmidt; Frank, Kahle (1/1), Wagner (5), Müller, Stollin (1), Keck, Ziegler (2), Felix Henschke, Rühlmann (2), Emmermacher (4), Jakob Henschke (6)


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB