Saison wählen:


<< zur Bericht-Übersicht

Duell um Platz Drei

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 04.04.17

Für die Kreisliga-Handballteams des SC Trebbin endet am Samstag im heimischen Sportkomplex die Saison. Ab 13:30 Uhr empfängt die zweite Männermannschaft die Reserve von Blau-Weiß Dahlewitz, um 16 Uhr treten dann die Frauen zum Saisonabschluss gegen die HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst II an. Zum Abschluss des letzten Dreier-Spieltages der Saison, ab 18:30 Uhr, wollen die Verbandsligamänner aus der Clauertstadt den dritten Nordstaffel-Platz im direkten Duell mit dem VfL Potsdam II erobern.

„Das wird ein schweres Spiel“ ist sich SC-Torhüter Jan Hilbert sicher, „die Potsdamer waren im Hinspiel zuhause sehr stark.“ Ende November unterlagen die Trebbiner in der Landeshauptstadt mit 26:32. Aufgrund der Punktgleichheit beider Teams wird das direkte Duell den Kampf um den dritten Platz wohl vorentscheiden. „Zuhause ist gegen alle Mannschaften etwas drin“ so Hilbert, der in der Vorwoche beim 38:27-Erfolg gegen den HC Neuruppin nach langer Verletzungspause zu großer Form aufgelaufen war. „Wenn wir so auftreten wie gegen Neuruppin, dann ist alles möglich“ zeigt sich auch Spielertrainer Sven Keck zuversichtlich, der als Vereinskoordinator die Geschicke der Drittliga-Sieben des VfL Potsdam leitet. Nicht nur für Keck, auch für Matthias Frank - den ehemaligen Torhüter und jetzigen Hallensprecher der Potsdamer – wird die Partie sicherlich eine besondere.

Die SC-Damen wollen unterdessen gegen die HSG die 14:37-Pleite aus dem letzten Spiel gegen Wünsdorf vergessen machen und wie im Hinspiel bei der knappen 22:26-Niederlage eine gute Leistung zeigen. „Damals haben sich die Ahrensdorferinnen nicht gefreut“ hofft Trainer Torsten Wagner auf ein neuerliches Erfolgserlebnis. Die Kreisliga-Männer haben unterdessen keine Chance mehr, den letzten Platz der Kreisliga noch zu verlassen und hoffen gegen den Tabellenvierten Dahlewitz auf einen gelungenen Abschluss der Spielzeit.


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB