Saison wählen:


<< zur Bericht-Übersicht

Nach Niederlage ins Spitzenspiel

Artikel von Fabian Stollin geschrieben am 20.02.17

Nach einer guten ersten, aber enttäuschenden zweiten Halbzeit haben die Trebbiner Verbandsligahandballer am Sonntag eine 23:31-Niederlage beim MBSV Belzig hinnehmen müssen. Die Clauertstädter konnten die Patzer der Konkurrenz aus Potsdam und Wusterwitz nicht nutzen und bleiben statt eines Aufstiegs auf Nordstaffel-Rang zwei auf dem fünften Tabellenplatz. Am Samstag (18:30 Uhr, Sportkomplex) empfangen die SC-Männer nun den Tabellenführer SV Berolina Lychen zum Spitzenspiel.

In Belzig hatten die Trebbiner noch zur Pause mit 13:11 in Führung gelegen, waren dann aber in der zweiten Hälfte eingebrochen. Angeführt von den Rückraumspielern Marc O‘ Neill (13 Tore) und Erik Merkel (8), die zusammen mehr als zwei Drittel der MBSV-Treffer erzielten, zogen die Belziger Tor um Tor davon. Auch Matthias Frank, der aufgrund der Bänderverletzung des Stammkeepers Jan Hilbert weiterhin aushilfsweise das SC-Tor hütet, konnte die nachlassende SC-Abwehr in der zweiten Hälfte nicht aufwecken. Nach dem 24:24-Unentschieden im Hinspiel gingen die Belziger auch in der Höhe verdient mit einem deutlichen Sieg vom Parkett.

Die kommende Aufgabe wird trotz des Heimvorteils nicht einfacher: Schließlich ist der Tabellenführer SV Berolina Lychen aus der Uckermark zu Gast. Die Lychener verloren in dieser Spielzeit noch keine Partie und hielten sich auch in den vielen umkämpften Spielen der spielstarken Nordstaffel schadlos. Den einzigen Punktverlust, und das sollte den SC-Fans Grund zur Hoffnung geben, ereilte Berolina im Oktober vergangenen Jahres, als die Trebbiner Handballmänner ein 25:25-Unentschieden im Norden Brandenburgs erreichen konnten. Vielleicht gelingt den Clauertstädtern mit der Unterstützung ihres fantastischen Publikums ja abermals eine Überraschung, Spielbeginn ist um 18:30 Uhr.

Es spielten: Frank; Kahle (1/1), Wagner (1), Müller (6), Pfaender (2), Stollin (2), Kroop (1), Keck (8/3), Patzlaff, Emmermacher, Hartmann (2)


<< zur Bericht-Übersicht
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
IBAN: DE39 1605 0000 3647 001391
BIC: WELADED1PMB